Einwanderungsgesetz vs. Citizenship Act

  • Vorschlag: Wir regeln die Teilnahme am Spiel fortan nur noch SimOff. Wer sich SimOff als Mitspieler anmeldet ist Staatsbürger Astors von Geburt an. So wäre der Weg frei für ein Einwanderungsgesetz oder ein Asylgesetz. Somit hätten wir ein Politikfeld mehr über das wir streiten könnten.

    Edward Schreiber
    Former U.S. Congressman
    Former Vice President
    Senator of [definition=6]Serena[/definition]

  • Den Vorschlag gab es erst - ich wäre nach wie vor dafür (wenn auch aus anderen Gründen). Die meisten Spieler hier sind allerdings allergisch gegen SimOff Regelungen.


    Not tolerating intolerance isn’t intolerance;

    it’s preserving tolerance.

  • Gemäß dem Fall, wir definieren uns als Einwanderungsland, wäre es doch schade sich dieses Politikinhalt aufgrund eines Citizenship Acts, der überwiegend SimOff-Punkte regelt, entgehen zu lassen. Einwanderung ist ein kontroverses Thema. Gerade in den Vereinigten Staaten.

    Edward Schreiber
    Former U.S. Congressman
    Former Vice President
    Senator of [definition=6]Serena[/definition]

  • Bitte verschont uns in unserer Freizeit vor diesem Immigrations-Flüchtlings-Gleichmacherei-vs.-Differenzierungs-Scheiß ...

  • Ich versteh nich ganz den Vorteil. Kann nicht jeder eine Thread bei Registration Office aufmachen? Wo ist denn da der Unterschied wenn es jetzt ein Post im off-sim werden würde?

    [size=8]
    Member of the Democratic Party



    Former Secretary of Commerce
    47th Vice President of the United States of Astor
    Founder and former CEO of Astorian Airways

  • Für mich persönlich geht es um Realismus. Man könnte das ID Zeug von der Sim entkoppeln, sprich Meta-Angelegenheiten dorthin verschieben, wo sie meiner Meinung nach hingehören: Ins SimOff. Es ist auch wenig realistisch, dass bei jeder Einbürgerung alle höheren Politiker zufällig antanzen um "Hallo" zu sagen und dass diese selbst alle die StaBü erst vor Jahren bzw. Monaten erworben haben. Zudem könnte man seine "Einbürgerung" SimOff auch gleich mit eventuellen Fragen zur Sim oder zum Ablauf verbinden.


    Not tolerating intolerance isn’t intolerance;

    it’s preserving tolerance.

  • Ich stimme da mit Denton überein. SimOn ist Astor nunmal ein reales Land, in dem es eigentlich sowas wie IDs nicht geben dürfte. Ich finde, sowas gehört genau hier hin - in den simulationsexternen Bereich. Weil es eben eine Sache der SpielerInnen, nicht der SimOn-Charaktere ist.


    Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star


    Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of [definition=2]Astoria State[/definition] | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
    3 Times Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]
    Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]

  • Die bestehende Regelung halte ich für gut und richtig und würde daran nichts ändern.


    Über Realismus muss man in den Mikronationen wenig Zeit verschwenden. Eine MN kann per se nicht realistisch sein. Mit Realismusdebatten über tatsächliche und virtuelle Bürger usw. etc. pp. kommt man derart ins Abstrakte und Uferlose, dass nach wenigen Posts schon die grösste Verwirrung herrscht.


    Realismus ist in einem Wargame und dessen Umfeld angebracht, damit keiner Karnickel aus dem Hut zaubert. Dann hat es sich aber schon.

    [align=center]Mosby M. Parsons


    Former Senator for Laurentiana
    Former Governor of Laurentiana
    Former Member of the House of Representatives
    Former Lieutenant General (NG) and
    Commandant of the Laurentiana National Guard

  • Dass wir da ganz unterschiedliche Auffassung haben, hat sich ja schon bei der letzten Diskussion zu dem Thema gezeigt ;)


    An der praktischen Umsetzung würde sich bei so einer Änderung auch nicht wirklich etwas ändern. Die Frage ist eben wo wir die Grenze ziehen (wollen), zwischen Sim und Meta.


    Not tolerating intolerance isn’t intolerance;

    it’s preserving tolerance.

  • Realismus als Ideal werden wir sicher nicht erreichen können, aber wir versuchen doch, danach zu streben, indem wir Ausgestaltung betreiben.
    Da meine Meinung bekannt sein dürfte, schließe ich mich meinen Vorrednern an und stelle einfach fest, dass wir uns eine Menge unnützes Zeug sparen könnten, wenn wir den ganzen ID-Kram (ob nun bezüglich Einbürgerung, Wahlrecht oder Ämtertrennung) erleichtern könnten, wenn es da hin kommt, wo es offensichtlich hingehört: Ins SimOff.

    trophyImage-4.png
    David J. Clark (D-NA)

    52nd President of the United States
    Former U.S. Representative | Former Speaker of the House | Former Vice-Chairman of the DNC

  • Das gehört in's Simon und Ende. Wie soll man das Simoff regeln?

    Honorary Chairman of the SCU

    former Chairman of the State Assembly
    former Member of the House of Representatives
    former Administrator of the Social Conservative Union
    former Chairman of the Committe on Defence and Intelligence Affairs

  • Indem, wer mitspielt, in einem SimOff-Thread mitteilt welche State-Ids er mit welcher Fed-ID betreibt und man einfach simoff regelt, dass jeder Spieler nur eine Fed-ID plus X State-IDs spielen darf? Wäre deutlich sinnhafter als Simon so zu tun als gäbe es für Quinn Michael Wells eine irgendwie sinnvolle Trennung der IDs, die ja doch eine Person sind und dann doch wieder nicht.
    Einfach genug erklärt? Ansonsten kann ich mich nur Smith anschließen.


    Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star


    Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of [definition=2]Astoria State[/definition] | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
    3 Times Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]
    Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]

  • Quasi:

    Quote


    Auf Bundesebene darf ein Spieler mit 1 ID den Präsidenten, den Senator seines Heimatstaates und das Repräsentantenhaus wählen und folgende Ämter bekleiden: Präsident, Vizepräsident, Senator, Repräsentant
    Auf Ebene jedes Staates darf ein Spieler mit 1 ID wählen und folgende Ämter bekleiden: Governor, Mitglied des Staatsparlaments


    Es gilt für Wahlen der Wohnsitz der ID zu Beginn des Wahlmonats.


    Das ersetzt dann die Regeln des CA und des FEA bezüglich IDs eigentlich vollständig.
    Dann kann man überlegen, wie man das SimOff regelt.
    Entweder per Threads / Posts (wie bisher, nur durch Admins bestätigt statt durch RO), per Profil-Felder (dann müsste allerdings eine Art Historie gespeichert werden, also etwa "01.08.15 Heimatstaat AB --> BC" um Missbrauch zu verhindern - gibt es bisher nicht) oder durch das Registration Office (da müsste Adam dann sagen, was die Software kann, zu finden ist die ja leider nicht mehr). Letzteres könnte schwierig werden wegen dem Fehlen des Hosters.


    EDIT:
    Ergänzung:
    Die Mitspieler jedes Bundesstaates könnten dann dazu ergänzend SimOff festlegen, wann eine ID ins Parlament darf. Durch Formulierungen wie "Governor kann werden, wer Mitglied des Parlaments ist/sein kann" könnte man ohne weiteren Aufwand dann alles, was mit IDs zu tun hat, aus der Sim raushalten.


    Hinweis: Alles nur Ansätze.

    trophyImage-4.png
    David J. Clark (D-NA)

    52nd President of the United States
    Former U.S. Representative | Former Speaker of the House | Former Vice-Chairman of the DNC

    Edited once, last by David Clark ().

  • @ Ford: Schneller Sinneswandel? - Marvins gesammelte Werke


    Edit:
    [Anfrage] Allgemeines
    [Anfrage] Allgemeines
    SimOff zur Territory-Debatte
    [White House] President Varga on Congressional Stuff


    Ich könnte noch weitere Beispiele finden.

    trophyImage-4.png
    David J. Clark (D-NA)

    52nd President of the United States
    Former U.S. Representative | Former Speaker of the House | Former Vice-Chairman of the DNC

    Edited once, last by David Clark ().

  • Die bestehende Regelung halte ich für gut und richtig und würde daran nichts ändern.


    Über Realismus muss man in den Mikronationen wenig Zeit verschwenden. Eine MN kann per se nicht realistisch sein. Mit Realismusdebatten über tatsächliche und virtuelle Bürger usw. etc. pp. kommt man derart ins Abstrakte und Uferlose, dass nach wenigen Posts schon die grösste Verwirrung herrscht.


    Realismus ist in einem Wargame und dessen Umfeld angebracht, damit keiner Karnickel aus dem Hut zaubert. Dann hat es sich aber schon.


    Dem kann ich nur zu 100% zustimmen! :applaus

  • Also ich finde diese ganze Bürokratie auch eher störend. Wenn man jetzt herausfinden will wer hinter welcher Side-ID steckt, muss man einen der ersten Posts dieser ID ausfindig machen und herumwühlen. Ich hab tatsächlich 8 Wochen lang mit diversen Side-IDs von Taft zu tun gehabt bevor ich kapiert hab, dass dahinter immer derselbe Mensch steckt. Und ich hab mich gewundert warum Taft immer so gut über alles was ich tat informiert war :D :D


    Es wäre tatsächlich leichter einen Off-Sim Thread einzurichten indem jeder unbürokratisch Federal-IDs und Side-iDs wechseln und verwalten könnte. Damit wäre auch das Registration Office überflüssig und die Regierung hätte mehr Zeit sich auf das DoS, DoC (oder das schon ewig nicht mehr existierende DoI) zu konzentrieren. Welche Vorteile hat man denn von einem Registration Office? Es ist ne Menge Arbeit und bringt kaum was weil eh alles chaotisch in diverse Threads aufgeteilt is.

    [size=8]
    Member of the Democratic Party



    Former Secretary of Commerce
    47th Vice President of the United States of Astor
    Founder and former CEO of Astorian Airways

  • Die Arbeit wird nicht weniger, sie wird nur an anderer Stelle ausgeführt.
    Ich bin generell dafür so viel wie möglich SimOn zu regeln und Eingriffe in die Simulation nach Möglichkeit zu unterlassen. Wir sind eine Micronation und da gibt es nun einmal spezielle Gegebenheiten die vom RL abweichen wie eben das Staatsbürgerschaftsrecht.


    Bitte verschont uns in unserer Freizeit vor diesem Immigrations-Flüchtlings-Gleichmacherei-vs.-Differenzierungs-Scheiß ...


    Übrigens auch ein Argument dem ich mich anschliesse.

  • Ich hab tatsächlich 8 Wochen lang mit diversen Side-IDs von Taft zu tun gehabt bevor ich kapiert hab, dass dahinter immer derselbe Mensch steckt. Und ich hab mich gewundert warum Taft immer so gut über alles was ich tat informiert war :D :D


    Das aber ist doch auch reizvoll, eben nicht zu wissen, wer hinter welcher State bzw Side-ID steckt. Ich weiß seit mehr als zehn Monaten Astor noch immer nicht genau wer hinter welcher State bzw Side-ID steckt und will es dabei auch belassen, da es das ganze für mich noch spannender macht. :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!