Diskussion über die Ahndung von Regelverstößen

  • Sieh dir doch an, seit wann es den Thread für Ahndungen gibt. So lange ist das noch nicht und davor war es offenbar gar nicht regelmäßig notwendig.


    Das Alter des Threads ist kein aussagekräftiger Indikator, dass solltest du wissen. Der Thread ist sozusagen ein "Marvin-Spezial".


  • Schätzchen, Maul! :vulcan


    Ohne da jetzt jemandem zu Nahe treten zu wollen. Gings nach mir, würde ich schon für solche Sachen Leute sperren. Das kann man natürlich in-sim machen, aber off-sim ist's dann doch eher peinlich...
    Wer so trollen will, der findet doch auf spiegel online, in den heise Foren und im usenet entsprechende Möglichkeiten.


    Mir bleibt da echt nur Kopfschütteln. Wenn das keine Beleidigung auf persönlicher Ebene is, was ist dann eine?! Kindergarten :kopfschuettel

    [size=8]
    Member of the Democratic Party



    Former Secretary of Commerce
    47th Vice President of the United States of Astor
    Founder and former CEO of Astorian Airways

  • Ja, es ist Kindergarten.


    Ich sehe ein grosses Problem darin, dass der Admin Arroyo sich analog verhält, wie die diversen Beleidiger. Damit macht er beim Kindergarten mit, anstatt souverän darüberzustehen, wie der Admin Denton. Arroyo wirkt nicht wie Denton deeskalierend, sondern eskalierend (was u.a. überhaupt zu dieser Diskussion führt). Das macht ihn und dadurch auch seine Entscheidungen unglaubwürdig. Die Lösung wäre einfach: entweder er verhält sich adminlike oder er ist die falsche Personalie für diesen Job und tritt zurück.

    [align=center]Mosby M. Parsons


    Former Senator for Laurentiana
    Former Governor of Laurentiana
    Former Member of the House of Representatives
    Former Lieutenant General (NG) and
    Commandant of the Laurentiana National Guard

  • Zu aller erst möchte ich mal anmerken, dass es vom Kernbusiness, nämlich der technischen Administration her nichts zu beanstanden gibt. Unser schönes Forum verdanken wir der guten Arbeit unserer Admins. Danke dafür.


    Was den Part der so ein wenig Richtung Spielleitung geht betrifft bin ich allerdings auch nicht sonderlich zufrieden. Die Bearbeitung von Meldungen dauert viel zu lange und ich habe bisher kein System hinter Verwarnungen bzw. Sperren gesehen. Mir ist also nicht klar wann eine Sperre greift und wann eine Verwarnung. Hier solltet ihr transparenter werden.

    Quote

    Zack - nächste Verwarnung wegen Unterstellung die Admins würden ihren Job nicht neutral ausführen. Bearbeitungszeit: Entschuldige bitte, dass hier die Erwachsenen unter uns auch noch andere Sachen zu tun haben.


    Und sowas ist in meinen Augen doch echt kein Grund für eine Verwarnung. Hier waren dem Schein nach gewisse Antipathien im Spiel. Und der nachgeschobene Satz zur Bearbeitungszeit geht schon mal gar nicht.


    Was die Sperre von Ford angeht: Ich halte sie für gerechtfertigt und gehe davon aus, dass die die Frist nicht absichtlich so gesetzt wurde, dass Ford den Eid nicht leisten kann. Ich kann aber auch verstehen wenn dass andere anders sehen. Das Problem ist auch hier wieder die lange Bearbeitungszeit.

  • Ja, es ist Kindergarten.


    Ich sehe ein grosses Problem darin, dass der Admin Arroyo sich analog verhält, wie die diversen Beleidiger. Damit macht er beim Kindergarten mit, anstatt souverän darüberzustehen, wie der Admin Denton. Arroyo wirkt nicht wie Denton deeskalierend, sondern eskalierend (was u.a. überhaupt zu dieser Diskussion führt). Das macht ihn und dadurch auch seine Entscheidungen unglaubwürdig. Die Lösung wäre einfach: entweder er verhält sich adminlike oder er ist die falsche Personalie für diesen Job und tritt zurück.


    Vergiss es - dann eher Variante 3: Adminknüppel für jeden Scheiß, den die Damen und Herren hier verzapfen um zu provozieren. Mal davon abgesehen, dass ich mir die Unterstellung verbitte, ich würde mich beleidigend verhalten. Das einzige, was ich analog anwende ist, dass ich nicht mehr der freundliche, nette und diplomatische Fußabtreter bin, den hier einige ausnutzen zu können glaubten.

    sigarroyo.png
    seal-senate-klein.gif


    Sen. Tamara Arroyo (I-SE)
    President of the United States Senate


    Former Chief Justice of the U.S. Supreme Court
    Former Attorney General Presidency Ramsey-Prescott

  • Das einzige, was ich analog anwende ist, dass ich nicht mehr der freundliche, nette und diplomatische Fußabtreter bin, den hier einige ausnutzen zu können glaubten.


    So verständlich das ist, die anderen haben da schon etwas Recht finde ich. Als Admin musst du da einfach drüber stehen - sonst verlierst du auch selbst deine Autorität. Du wirst selbst angreifbar und stehst dann plötzlich nicht mehr über der Geschichte, sondern bist Mittendrin. Das ist immer eine doofe Position für jemanden, der eher Moderator als Akteur sein sollte. Das gilt insbesondere für Verwarnungen wenn Kritik geäußert wird.


    Aber mal Butter bei die Fische: was hält Euch denn davon ab Ford In-Sim von der Treppe fallen zu lassen und ins Krankehaus zu verfrachten? In so einem Fall könnte er den Eid ja einfach später leisten und würde trotzdem seine Strafe absitzen müssen.


    So gerechtfertigt seine Sperre ist, es ist nicht seine Schuld, dass die Bearbeitung so lange gedauert hat. Jetzt hast auch Du anderes zu tun und Hand aufs Herz Leute: die absolute Mehrheit hier ist angepisst von den Dingen die Ford und Xanathos hier zum Besten gegeben haben, aber keiner hat öffentlich etwas gesagt. Den Melde-Button zu klicken ist auch etwas einfacher als der Sache dann tatsächlich nachzugehen. Hätten alle denen es so tierisch auf die Nerven geht (inkl. mir :D) direkt etwas dazu geschrieben, dann wäre die Sache auch ein größeres Thema für die Admins und womöglich schneller bearbeitet worden. Wäre fünf Mal "Alter, geht's noch" unter Fords Beitrag gestanden, so hätte er vielleicht auch erkannt was für einen Dünnpfiff er da abgesondert hat und es wäre gar nicht auf so eine Sperrung hinausgelaufen. Passivität wird leider oft als Akzeptanz missverstanden. Wir wälzen da auch viel auf die Admins ab - Missmut und Kritik sollte aber in erster Linie von der Community kommen und nicht von den Moderatoren.


    Es ist aber halt nunmal so gelaufen wie es gelaufen ist...passiert, Schwamm drüber, daraus lernen und weiter gehts :)

    [size=8]
    Member of the Democratic Party



    Former Secretary of Commerce
    47th Vice President of the United States of Astor
    Founder and former CEO of Astorian Airways

  • Da ich in Astor ja mal aktiv war, lese ich immer wieder mal hier mit und gebe SimOn auch mal diesen oder jenen, von vielen sicher als überflüssig angesehenen, Kommentar zu aktuellen Entwicklungen ab. Zu dem aber, was derzeit hier abgeht und wie das Niveau gerade in der SimOff-Diskussion und bezüglch des Du-Du-Verwarn-und-Sperr-System geradezu ins bodenlose fällt, kann ich nur wieder mal das Uralt-Smiley herausholen und posten, da ich eine wirklich inhaltlichen Kommentar vor lauter Kopfschütteln gerade nicht schreiben kann.



    Ich kann nur empfehlen, diesen Thread und den Thread "Ahndung von Regelverstößen" in das Forum "Brot & Spiele" zu verschieben, da sonst ein Außenstehender, und vielleicht auch potenzieller neuer Mitspieler, zu der Ansicht gelangen könnte, Ihr würdet das alles hier tatsächlich ernst meinen.

  • Du-Du-Verwarn-und-Sperr-System


    Ein perfektes System für zwischenmenschliches kann es nunmal nicht geben, deswegen muss sowas von Fall zu Fall behandelt werden.


    Aber mal Butter bei die Fische: was hält Euch denn davon ab Ford In-Sim von der Treppe fallen zu lassen und ins Krankehaus zu verfrachten?


    Zum Ersten, weil der Herr erst einen Schlaganfall hatte und sowas vermutlich nicht überlebt :grins
    Zum Zweiten, weil es Usus ist, dass niemand etwas so gravierendes für jemand anderen simuliert - auch ein Admin nicht. Das sollten wir uns gar nicht erst anfangen.


    Es hält ihn nichts davon ab, nach dem Ende der Sperre aber etwa genau das zu simulieren. Wie gesagt denke ich nicht, dass er sein Mandat dadurch verlieren wird.




    Falls noch irgend jemand Fragen dazu hat, bitte per PN an mich. Ich sehe keinen Mehrwert darin, das hier weiter breit zu treten.
    Versucht doch einfach mal miteinander auszukommen (oder ignoriert euch, falls es anders nicht geht), dann muss es auch keine Verwarnungen oder Sperren geben.


    Not tolerating intolerance isn’t intolerance;

    it’s preserving tolerance.

  • Was mich bei den Verwarnungen und Sperren stört ist, dass niemand nachvollziehen kann, wann es was gibt, da es dazu keine einheitliche Auflistung gibt.
    Ich schlage daher vor, dass das aufgelistet wird und dass es eine Staffelung gibt, begonnen bei der Verwarnung.


    1. Stufe - Verwarnung - maximal dreimal, dann
    2. Stufe - Sperre - drei Tage, eine Woche, zwei Wochen, ein Monat, zwei Monate, etc. immer verdoppelt
    Natürlich darf bei einem schweren Verstoß auch gleich gesperrt werden.


    Um zu verhindern, dass die kritisierten Beiträge vorsätzlich, fahrlässig oder technisch bedingt untergehen, sollte ein Thread eingerichtet werden, wo diese Posts von einem Kritiker/Ankläger als Quote gepostet werden. Einfach nur als stupider Quote, ohne Kommentare, einfach als Vorlage zur Überprüfung durch die TA.
    Die TA kann dann ja auch ihre Entscheidung in den Beitrag reineditieren.


    Da die Maßnahmen ja durchaus erzieherischen Charakter haben, um zu einem besseren Verhalten anzuregen, muss es eine Verfolgungsfrist geben. Ich schlage dazu eine Woche, maximal zwei Wochen vor. Wer in diesem Zeitraum nicht gemaßregelt wird, sollte es auch danach nicht mehr werden.


    Sollten in einem Zeitraum von sechs Monaten nach der letzten Sanktion keine neuen Verstöße kommen, werden alle Aufzeichnungen zu dem Betroffenen gestrichen, kommen neue dazu, bleiben alle alten auch aufgezeichnet (vgl. Flensburger Punkte) und wenn jemand nach vier Monaten eine sanktionswürdige Beleidigung raushaut, aber seine letzte Maßnahme war eine Sperre von einer Woche, dann wird es keine Verwarnung geben, sondern eben eine Sperre von zwei Wochen.


    Das wäre ein klar definiertes System, jeder weiß, worauf er sich einlässt und was auf ihn zukommt. Keine Ausnahmen.

  • Um zu verhindern, dass die kritisierten Beiträge vorsätzlich, fahrlässig oder technisch bedingt untergehen, sollte ein Thread eingerichtet werden, wo diese Posts von einem Kritiker/Ankläger als Quote gepostet werden. Einfach nur als stupider Quote, ohne Kommentare, einfach als Vorlage zur Überprüfung durch die TA.
    Die TA kann dann ja auch ihre Entscheidung in den Beitrag reineditieren.


    Das kommt dann einem Pranger gleich.


    Astors Problem ist in meinen Augen hier nicht das fehlende System bei Verwarnungen/Sanktionen, sondern das Fehlen von Spielregeln. Auf dieser Basis könnten dann entweder die Admins oder eben ein Spielergremium deutlich legitimierter entscheiden als bloß aufgrund der vagen Arbeitsgrundlage.

    trophyImage-4.png
    David J. Clark (D-NA)

    52nd President of the United States
    Former U.S. Representative | Former Speaker of the House | Former Vice-Chairman of the DNC

  • Ergänzend möchte ich auf die geäußerte Selbstverpflichtung verweisen:

    2. Denton und ich werden Regelverstoßmeldungen ab sofort ASAP behandeln und maximal 48-72 Stunden für eine gemeinsame Absprache gebrauchen. Anschließend werden wir reagieren und Meldungen verwerfen oder ahnden.


    Da braucht es keine Verjährung, sondern einfach nur ein schnelles Handeln - das ist für SimOn-Gerichte schwierig, SimOff sollte es aber machbar sein und wenn es wegen Abwesenheit o.ä. nicht klappt, dann wird das wohl jeder verstehen und akzeptieren können.

    trophyImage-4.png
    David J. Clark (D-NA)

    52nd President of the United States
    Former U.S. Representative | Former Speaker of the House | Former Vice-Chairman of the DNC


  • :dafuer

  • Die Bearbeitung von Meldungen dauert viel zu lange und ich habe bisher kein System hinter Verwarnungen bzw. Sperren gesehen.


    Die Vorschläge von Xanathos gehen in die Richtung, daher bin ich ganz klar dafür.



    Nur sind wir leider meilenweit weg von diesen 72 Stunden, daher finde ich den Vorschlag mit den Wochen sehr gut.

  • So viel wäre an dem System nicht anders als am Status quo, außer dass:


    1) Meldungen nicht mehr anonym sind
    2) Die Sperr-Strafen fest sind und damit nicht mehr an den jeweiligen Tatbestand angepasst werden können
    3) Verwarnungen/Sperren nicht mehr ewig vorgehalten werden



    Das würde nichts daran ändern, dass sich jemand durch eine Verwarnung oder Sperre ungerecht behandelt fühlt, was ja - zumindest meinem Eindruck nach - hier das Hauptproblem war.


    Not tolerating intolerance isn’t intolerance;

    it’s preserving tolerance.

  • Das ist richtig. Mein Vorschlag befasst sich nur mit der Reaktion auf einen Regelverstoß.
    Was ein Regelverstoß ist, ergibt sich hieraus. Ob ein Verhalten/Post einen Verstoß darstellt, ist eure Entscheidung. Durch meinen Vorschlag seid ihr aber quasi "entlastet", was die Reaktion darauf angeht. Ihr braucht nur noch entscheiden, ob, aber nicht mehr wie auf einen Verstoß zu reagieren ist.


    Ihr solltet aber dringend eure Maßstäbe für Beleidigung konkretisieren. Macht doch eine Liste mit unerwünschten Wörtern. Grundsätzlich sind Bezeichnungen eines anderen als irgendein Tier eine Beleidigung, das ist sowohl der Aasgeier, Maul, Schwein, auch Sim-Schwein und Wahlvieh, etc. Genauso Reduktionen auf Intimbereiche, wie Arsch, Arschloch, Kropf, Dödel, Pickel etc.
    Und natürlich Fäkalsprache: Auf jemanden pissen, scheißen etc. Aufforderungen, sich selbst wohin zu ficken, sich zu verpissen etc.


    Und der Duz-Aufschlag entfällt im Internet.

  • Ich finde ein zusätzliches Regelwerk unnötig. Die Admins sollen nach althergebrachter Sitte entscheiden und damit basta, dabei natürlich den gesunden Menschenverstand walten lassen und wenn, dann zügig Sanktionen aussprechen, aber nicht aus dem Bauch heraus (keine "zack!"-Entscheide!!).

    [align=center]Mosby M. Parsons


    Former Senator for Laurentiana
    Former Governor of Laurentiana
    Former Member of the House of Representatives
    Former Lieutenant General (NG) and
    Commandant of the Laurentiana National Guard

  • Ich finde ein zusätzliches Regelwerk unnötig. Die Admins sollen nach althergebrachter Sitte entscheiden und damit basta, dabei natürlich den gesunden Menschenverstand walten lassen und wenn, dann zügig Sanktionen aussprechen, aber nicht aus dem Bauch heraus (keine "zack!"-Entscheide!!).


    D'Accord!

    Jake Ulysses Smith (D-LA)

    Fr. Vice President of the United States

  • Ich finde ein zusätzliches Regelwerk unnötig. Die Admins sollen nach althergebrachter Sitte entscheiden und damit basta, dabei natürlich den gesunden Menschenverstand walten lassen und wenn, dann zügig Sanktionen aussprechen, aber nicht aus dem Bauch heraus (keine "zack!"-Entscheide!!).



    Dito. Und bloß kein Pranger.

  • Spielregeln, Clark, wären Regelm für das Spiel nicht für's Simoff.
    Zum Rest: Ich konnte nicht anders als lachen beim lesen

    Honorary Chairman of the SCU

    former Chairman of the State Assembly
    former Member of the House of Representatives
    former Administrator of the Social Conservative Union
    former Chairman of the Committe on Defence and Intelligence Affairs

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!