Territory-Debatte

  • Hallo!
    Würde im AstorWiki gerne einen Artikel über Astoria City erstellen, benötige natürlich dazu Daten und mehr, da der bisherige Artikel im EHM nicht viel hergibt.
    Wäre toll, wenn man hier einige Fakten zusammentragen könnte. Danke! :)

    Benjamin McNamara
    Former Governor of the Commonwealth of [definition=8]Hybertina[/definition]

  • Die Überschrift ist wohl relativ aussagekräftig. Ich frage im Zusammenhang mit einem Amendment zum Federal District, das ich gerne in den Kongress einbringen würde; ich will aber nicht versehentlich halb [definition=2]Astoria State[/definition] amputieren. ;)

    [color=#333333][align=center][font='Times New Roman']XXII. PRESIDENT of the UNITED STATES
    · · ·
    Former GOVERNOR and SENATOR of the FREE STATE of NEW ALCANTARA

  • Fläche.

    [color=#333333][align=center][font='Times New Roman']XXII. PRESIDENT of the UNITED STATES
    · · ·
    Former GOVERNOR and SENATOR of the FREE STATE of NEW ALCANTARA

  • Widerspricht jemand, wenn ich zehn Quadratmeilen nehme?

    [color=#333333][align=center][font='Times New Roman']XXII. PRESIDENT of the UNITED STATES
    · · ·
    Former GOVERNOR and SENATOR of the FREE STATE of NEW ALCANTARA

  • 10 li²?
    Ja, ich widerspreche ... wenigstens 1000 km² mit der Halbinsel ... also 390, sagen wir 400 li²

  • 10 li²?
    Ja, ich widerspreche ... wenigstens 1000 km² mit der Halbinsel ... also 390, sagen wir 400 li²


    Ich schließe mich da mal an. New York City hat 490 Sq Mi, und ich dachte, das wäre mehr oder weniger das Vorbild?
    Sogar D.C. hat im übrigen immernoch fast 70 sq mi.

    Taylor Kay Roberts
    Speaker pro tempore of the General Court of Laurentiana

    former United States Senator for Laurentiana

  • Ich würde dann 25 Quadratmeilen nehmen: Das entspricht ungefähr der Größe Manhattans. Der Rest Astoria Citys könnte dann zu normalen Kommunen des neuen Bundesstaates werden.

    [color=#333333][align=center][font='Times New Roman']XXII. PRESIDENT of the UNITED STATES
    · · ·
    Former GOVERNOR and SENATOR of the FREE STATE of NEW ALCANTARA

  • Die Möglichkeit einer ausgestalterischen Trennung existiert in der Abstimmung aber nicht. Mein Punkt ist: So würde ich wahrscheinlich mit nein stimmen. Eine Aufspaltung von "New York" und "Washington" und eine daraus resultierende Verwaltung der Hauptstadt als Bundesdistrikt halte ich aber zumindest für überlegenswert. Aber ich darf ja eh nicht abstimmen :P

  • Für eine Herauslösung der gesamten Stadt war ich ja auch nie. Ich habe ja daher auch immer betont, dass das eigentlich nur Sinn macht, wenn man ausgestalterisch die Hauptstadt von "New York City" trennt. Diese Option wurde aber nicht in Erwägung gezogen bzw. war in der Abstimmung nicht vorgesehen. Einen Stadtteil abzutrennen ist aber zumindest auch in dieser Hinsicht ein Kompromiss. De fecto - also verwaltungstechnisch wird es dann ohnehin eine eigene Stadt. Ich kann gerne eine grobe Karte entwerfen, die Astoria City in mehrer Stadtteile nach dem Vorbild New York sowie einem Stadtteil als Bundesdistrikt aufteilt.

  • Für diese Hilfe wäre ich sehr dankbar, bislang gibt es in dieser Richtung eigentlich gar nichts. Hätten Sie denn Interesse, dies als Mayor von Astoria City als Projekt zu leiten, Mr. Fanklin?


    Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star


    Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of [definition=2]Astoria State[/definition] | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
    3 Times Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]
    Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]

  • Ja, ich werde mal was entwerfen.


    SimOff

    Zum Thema Mayor:
    Könnte ich mir schon vorstellen, dann aber eher mit einer Side-ID.


    Was die Stadtviertel angeht, würde ich mich an den großen NYCs und eben einem Federal Distrikt orientieren.

  • Aber eine Insel wäre vielleicht gar keine schlechte Lösung - ich meine jetzt keine abseits im Ozean, sondern möglicherweise nur durch einen Kanal oder schmalen Fluss getrennt. Das würde dann simon allerlei Raum für informelle Ausgestaltung bieten, z.B. dass man einfach von "The island" spricht, wenn man über die Politik in der Hauptstadt redet. Und erzkonservative Prediger könnten den Leuten erzählen, wie schlimm es doch auf der Insel ist ;)


    edit: Luftbild des neuen Astoria mit unserer Version der Freiheitsstatue ;):devil



    Wer erkennts???

  • Das hängt ganz von deinen grafischen Skills ab. Wird von der Federal Administration sind da bereit alles mögliche in Betracht zu ziehen ;)


    Not tolerating intolerance isn’t intolerance;

    it’s preserving tolerance.

  • Dazu noch eine Frage bezüglich der Größenordnungen: Auf der CartA Karte wurden ja die Flächen ziemlich genau ausgerechnet. Ich meine aber, dass Rossi da im Wesentlichen dahinter steckte. Mich würde interessieren, ob es es eine Möglichkeit gibt, die Größe der Astoria City vorgelagerten Halbinsel sowie der dazugehörigen Landbrücke auszurechnen oder zumindest grob zu schätzen:



    Ich denke daran angelehnt kann man dann einiges machen. Die Halbinsel bietet sich ja als eine Art "Long Island" an. Gleichzeit macht es Sinn, dass - vielleicht schon zu albernischer Zeit - die beiden Buchten (Liberty Bay und die nicht näher benannte) an der engsten Stelle durch einen Kanal verbunden wurden.

  • Also die Idee einer Insel als Bundesdistrikt gefällt mir ziemlich gut.


    Hinsichtlich New York/Washington in Astoria City: Ich meine mich aber zu erinnern, dass das bereits einmal diskutiert , aber eher abgelehnt wurde. Oder?

  • Es gab mal die Debatte, das komplett zu trennen und dann wahlweise Greenville als neue Bundeshauptstadt oder eben Greenville als New York City neu zu schaffen. Das hat sich aber am Ende nicht durchgesetzt.


    Das Problem ist, dass "New York City" als Hauptstadt eigentlich - zumindest im RL Vergleich - eigentlich wenig Sinn macht. Washington D.C. wurde ja bewußt als neue Hauptstadt gegründet und da die Bundesstaaten ja bis heute - insbesondere aber auch zu Gründungszeiten der USA - sehr stark sind und waren, ist die Entwicklung der Hauptstadt zu DEM dominanten wirtschaftlichen und kulturellen Zentrum eigentlich eher unwahrscheinlich. Selbst in Europa kann man ja sehen, dass etwa die relative Bedeutung Berlins in Deutschland ungleich geringer ist als die Londons oder Paris.


    Ich habe mir jedoch über ein alternatives Erklärungsszenario Gedanken gemacht:


    In den RL USA waren es ja die 13 Kolonieen die sich von der Krone losgesagt haben. Wenn wir jetzt hier simon davon ausgehen, dass es gar keine 13 Kolonieen gab, sondern das eine Kolonie "Astoria" zentral verwaltet wurde, dann könnte man doch annehmen, dass die Kolonisten nach der Unabhängigkeit schlichtweg in der Hauptstadt geblieben sind (so wie Bosten ja auch heute noch die Hauptstadt des Bundesstaates Massachusetts ist). Man hat dann vielleicht zunächst auch die alten Kolonialgebäude benutzt etc, stellte aber schnell fest, dass die neue Hauptstadt für Ihre Institutionen mehr Platz benötigt und hat darum ein neues Stadtviertel erschlossen, dass bis heute im Kern den künftigen Bundesdistrikt bildet. Das wäre dann also zu einem Zeitpunkt geschehen, noch BEVOR sich weitere Bundesstaaten Astor anschlossen und damit die Frage "Wo bauen wir unsere Hauptstadt hin... Wenn wir aber die kriegt, dann wollen wir das.... blablabla" gar nicht erst aufkam.


    Aus diesem Erklärungsansatz ließe sich auch für die Gesamtgestaltung Astors der Zusammenhang zwischen der Namensgebung des Kontinents Astoria, des Staates [definition=2]Astoria State[/definition] und schließlich des Landes Astor ableiten: Die Albernier gründeten auf dem Kontinent Astoria eine Kolonie Astoria. Die Hauptstadt hieß vielleicht zunächst nach dem albernischen König oder sowas. Nach der Revolution nannten die Kolonisten sie dann schlicht Astoria City und gründeten als Vorläufer zu den Vereinigten Staaten den "astorischen Bund", dem sich dann weitere Gebiete anschlossen (z.B. der Süden des heutigen Freelands; [definition=10]Savannah[/definition]) etc. -> Da - wie im RL Fall - das Model eines losen Bundes schnell an Grenzen stieß, gab man sich schließlich in Amada die endgültige Verfassung der "Vereinigten Staaten von Astor" (wobei sich die Verschiebung von Astoria zu Astor eher aus dem Sprachgebrauch heraus entwickelt hat)


    edit: Oder um es mit den Worten eines legendären ratelonischen Films zu sagen "Eigentlich heißt es Astor... Aber son Mongo ausser Nachbarschaft der konnt dat nich richtig aussprechen... Deshalb heißt es Astor! ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!