• Hach wie schön war doch die Zeit, als man Parteimitglieder eindeutig ihren politischen Zielen zuordnen konnte - und wenn sich Leute nicht mit den Grundsätzen einer Partei anfreunden konnten, wurde diese nicht abgeschafft, es wurde eben als Unabhängiger gekämpft und es wurden gemeinsame Interessenverbünde zu Wahllisten gemacht, wenn sich genug Schnittmengen fanden, aber die Parteien waren ein Zusammenschluss von Leuten mit EINEM Ziel, mit gemeinsamen Werten und gemeinsamen Ansichten - in denen Leute, die die Partei runtergezogen haben, notfalls eben ausgeschlossen werden konnten. Bis ein gewisser Jack Daniels sich einmal die Mühe machte, die Republican Party zu zerstören. Und das ist ihm bedauerlicherweise gelungen.


    Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star


    Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of [definition=2]Astoria State[/definition] | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
    3 Times Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]
    Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]

  • Ich sehe darin keinen Verlust. Der Wähler wählt einen Kandidaten, keine Partei. Also ist es ihm auch zuzumuten, sich nach den Zielen des Kandidaten zu erkundigen. Oder er vertraut darauf, dass er in der Ecke steht, die die Partei grob verdeutlicht.

    Taylor Kay Roberts
    Speaker pro tempore of the General Court of Laurentiana

    former United States Senator for Laurentiana

  • Ma'am, wenn in Ihren Augen der Verlust der politischen Ausrichtung für eine Partei kein Verlust ist, soll man Ihnen diese Meinung natürlich nicht ausreden. Aber warum nennen Sie die Republican Party dann nicht so, dass es passender wäre? Etwa "Slightly conservative political discussion forum"? Die Bezeichnung "Republican Party" führt doch nur zu Verwechslungen mit einer echten Partei.
    Ich hatte das Daniels schon vorgeschlagen, bevor er seinen internen Vernichtungsfeldzug gegen die Republican Party ins Rollen gebracht hatte. Austreten, und etwas Neues, seinen Vorstellungen entsprechendes gründen, und die Republican Party Republican Party sein lassen. Astor hat in meinen Augen einen großen Teil seiner Kultur verloren. Schade, sehr schade.


    Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star


    Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of [definition=2]Astoria State[/definition] | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
    3 Times Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]
    Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]

  • SimOff

    Lieber Quinn Michael Wells "Spieler der Identitäten Quinn Michael Wells und Andreas van Waal",


    wie wäre es, wenn du dich, anstatt hier mit mehreren IDs herumzuspamen, einfach mal über das Selbstverständnis, die Organisation und den Charakter der realen amerikanischen Parteien, und insbesondere ihre Unterschiede gegenüber z. B. deutschen Parteien, informierst?


    Das versuchen wir Republikaner Mitspieler, deren IDs Republikaner sind, und insgesamt meines Wissens auch die Demokraten diejenigen Mitspieler, deren IDs Demokraten sind, hier nämlich so weit und so gut es in einer Online-Simulation praktikabel ist, abzubilden.


    Wenn du das nicht verstehst oder nicht einsehen willst, ist die Demokratische Union für dich vielleicht besser geeignet als Astor. ;)

    Sandy van het Reve
    - Attorney-at-law -
    - Dean of Athena University Law School -
    - Chairholder for U.S. Constitutional Law at Athena University Law School -


    - Former U.S. Attorney General -
    - Former U.S. Representative -

  • Nun, ich habe damit kein Problem, weil die Republicans für mich schlicht der Inbegriff einer Partei in diesem Lande sind. Ich brauche, wie gesagt, keine Partei, die meine Meinung, meine Unabhängigkeit als Senatorin und meine politische Freiheit aus machtpolitischen Gründen einschränkt. Ich finde ein Forum, in dem ich mich mit anderen Menschen mit einer in den meisten Punkten vergleichbaren Gesinnung austauschen kann, sehr angenehm. Alles weitere halte ich persönlich für inakzeptabel.
    Offensichtlich haben Sie eine anticäischer geprägte Vorstellung einer Partei, und das sei Ihnen gegönnt. Und natürlich hält auch Sie niemand auf, etwas gegen diesen "Verfall der Kultur" zu tun, eine in nach ihren Vorstellungen einer Partei organisierte Partei zu gründen und zu schauen, was draus wird. Wenn die Bürger diese Idee gut finden, wird sie sich sicherlich wieder im politischen Leben etablieren. Aber nachdem niemand in der Republikanischen Partei gerade irgendwie dafür wirbt, das Statut zu ändern, sehe ich zumindest für die Republikaner keinen Bedarf.

    Taylor Kay Roberts
    Speaker pro tempore of the General Court of Laurentiana

    former United States Senator for Laurentiana

  • SimOff

    Könntest du BITTE aufhören, SimOn-Meinungen ins SimOff zu ziehen?
    Simon gibt man Meinungen einer ausgedachten Persönlichkeit - "ID" - wieder. Wenn dir das nicht passt oder du das nicht verstehen willst, ist der Kinderspielplatz ums Eck für dich vielleicht besser geeignet. Ich habe kein Problem mit der Simulation in Astor, aber du gehst mir derzeit wirklich stark aufn Senkel - again.
    Ob man siminterne Beiträge mit Inhalt und so übrigens als "Spam" ansehen muss, ist noch so eine ganz andere Frage - aber ich hab ehrlich gesagt keine Lust, mich auf dein Niveau herabzulassen. Ich hoffe auf eine sinnvolle Ignore-Funktion im Forum.


    Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star


    Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of [definition=2]Astoria State[/definition] | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
    3 Times Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]
    Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]

  • Jetzt haben wir's dem Scriptatore langsam ausgetrieben, da fängt der nächste mit dem ID-Gehopse an...

    [color=#333333][align=center][font='Times New Roman']XXII. PRESIDENT of the UNITED STATES
    · · ·
    Former GOVERNOR and SENATOR of the FREE STATE of NEW ALCANTARA

  • @ McG: Was treibst du eig. hier beim RNC? Parteiwechselwunsch?


    Der Kaffee hier ist besser und dieses Bionade-Zeug im DNC-HQ finde ich ungenießbar.

    [color=#333333][align=center][font='Times New Roman']XXII. PRESIDENT of the UNITED STATES
    · · ·
    Former GOVERNOR and SENATOR of the FREE STATE of NEW ALCANTARA

  • Mrs. McGarry müsste sich wie jedes neue Mitglied beweisen und als derzeit öffentlich registrierte Demokratin sicherlich mehr als jeder Nichtregistrierte. Und mit "beweisen" meine ich keine Linientreue, sondern eine selbstverständliche Verschwiegenheit über interne Vorgänge und eine gewisse Unterstützung für gemeinsame Vorhaben und Personalangebote.


    Seit den dunklen Tagen von Xanathos und Wells muss aber niemand mehr seine Meinung im Foyer abgeben, wenn er dem RNC beitreten möchte. Und Niebelungentreue zum Chairman gehört auch nicht (mehr) dazu.

    LVIII. Vice President of the United States

    Former Acting President

    Last Senator of the Republic of Peninsula &
    First Senator of the Republic of Serena
    Former U.S. Solicitor General

  • Entgegen Ihrer Vorstellungen sind die Republicans keine homogene Bewegung, in der verschiedene Ansichten zensiert werden.


    Quasi die absolute Barmherzigkeit: Hier werden ja sogar Mitglieder aufgenommen, die noch vor wenigen Monaten zuhauf verteufelt wurden. Vielleicht sollten wir alle der Republikanischen Partei beitreten. Dort finden wir sicherlich einen passenden Mutterersatz... ;)

    Douglas Cornelius "Doug" Hayward
    Lieutenant Colonel des U.S. Marine Corps (Ret.)
    Serena Democrat

  • Nein, hier bei uns werden sogar Personen aufgenommen, die uns Republikaner lange Zeit verteufelt haben. Verwechseln Sie das mal nicht mit dem Gegenteil, Mr. Hayward.

    LVIII. Vice President of the United States

    Former Acting President

    Last Senator of the Republic of Peninsula &
    First Senator of the Republic of Serena
    Former U.S. Solicitor General

  • Nein, hier bei uns werden sogar Personen aufgenommen, die uns Republikaner lange Zeit verteufelt haben. Verwechseln Sie das mal nicht mit dem Gegenteil, Mr. Hayward.


    Ich glaube das Verteufeln beruhte auf Gegenseitigkeit, Senator.

    Douglas Cornelius "Doug" Hayward
    Lieutenant Colonel des U.S. Marine Corps (Ret.)
    Serena Democrat

  • Dass Mr. Aspertine als Mitglied der Demokraten den Ton gegenüber den Republikanern selten gut getroffen und einige Positionen mitgetragen hat, die eine Mehrheit der Republikaner öffentlich zum Angriff verleiteten, möchte ich garnicht bestreiten. Allerdings hat er ja inzwischen selbst für sich bemerkt, dass er weder Personal noch alle Inhalte der Demokraten weiter unterstützen kann; und da ist er bei uns wohl ganz richtig. Und die inhaltlich mehrheitsfähigen Positionen des RNC kann er wohl zu großen Teilen mit seinen Ansichten übereinbringen, was entweder für ihn, für uns als Partei oder einfach für beide spricht. ;)

    LVIII. Vice President of the United States

    Former Acting President

    Last Senator of the Republic of Peninsula &
    First Senator of the Republic of Serena
    Former U.S. Solicitor General

  • Quasi die absolute Barmherzigkeit: Hier werden ja sogar Mitglieder aufgenommen, die noch vor wenigen Monaten zuhauf verteufelt wurden. Vielleicht sollten wir alle der Republikanischen Partei beitreten. Dort finden wir sicherlich einen passenden Mutterersatz... ;)


    Das wäre ja, also ob am Ende des Epos "Vom Kalten Krieg und Frieden" Gorbi die Aufnahme der roten Allianz in die blaue beantragte ... nur eben hier farbverkehrt ... ;)

  • Sehr diplomatisch ausgedrückt, Senator. Natürlich steht es jedem frei, zu entscheiden, welche Partei für einen selbst die beste ist.


    Mal schauenm ob Senator Aspertine aber in einer möglichen republikanischen Administration den Posten bekommt, den er schon lange hier anstrebt aber nie antreten konnte...

    Douglas Cornelius "Doug" Hayward
    Lieutenant Colonel des U.S. Marine Corps (Ret.)
    Serena Democrat

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!