Statewide - Media, Internet etc.

  • Stellen Sie sich doch nicht so dumm Senator.
    Wir alle wisseb der ehemalige Governor hat mit Ney gestimmt, dass dan aber zurückgezogen, also revidiert.


    Ganz abgesehen davon dass die Entscheidung des Chairs gefallen ist, morgen wird die Kandidaturenphase eröffnet.


    Persönlich unabhängig vom Obigen würde mich interessieren warum Sie, Sir, während der ganzen Open Discussion Ihren Mund nicht aufbringen und dann eine Minute vor Abstimmungsende gegen die Amtsenthebung eines konservativen und homophoben Governors stimmen?


    Ich kann andere Meinungen ertragen, egal wie falsch sie sind.
    Was mich stört, ist, dass man über eine missliebige Entscheidung einen gewählten Gouverneur aus dem Amt entfernen will.
    Die Beteiligung zu seiner Wahl war gering und jetzt wird versucht, die ganzen Personen, die die Wahl verschlafen haben, ins Feld zu führen.
    Und SIE sind die Krönung: Sie eröffnen ein Amtsenthebungsverfahren, obwohl die Mehrheit dazu nicht vorliegt und sie verkünden den Vollzug der Amtsenthebung, obwohl dafür die Mehrheit auch nicht vorliegt.

    Marc Peterson
    [SIZE=8]Don't try to gorge the whole buffet. Just take what you need.

  • Für die Amtsenthebung war ein Drittel Unterstützer vorhanden?!


    BEN KINGSTON


    55th President of the United States
    47th & 49th Speaker of the House of Representatives

    29th President of the U. S. Senate

    Former Congressman

    Former Senator

  • Auch wenn ich Senator Perterson nicht in allen Belangen Recht gebe, die ganze Aktion hat leider bei Ihnen, Mr. Kingston, einen faden Beigeschmack hinterlassen...

  • Umso mehr, als dass die Rechtswidrigkeit von Governor Dietz' Handlungen noch nicht festgestellt worden ist.
    Sie als Gegner des behaupteten Unrechts sollten wissen, dass sich Unrecht nicht mit Unrecht bekämpfen lässt!

    Marc Peterson
    [SIZE=8]Don't try to gorge the whole buffet. Just take what you need.

  • Ich habe nichts Unrechtes getan. Bitte akzeptieren Sie das. Ich denke, dass das Justizministerium Ihre Anzeige, Sir, nicht verfolgt hat sollte Ihnen doch zeigen dass Sie mit der Anschuldigung des vermeindlichen unrechtmässigen Handeln meinerseits in der Minderheit sind, Senator.


    BEN KINGSTON


    55th President of the United States
    47th & 49th Speaker of the House of Representatives

    29th President of the U. S. Senate

    Former Congressman

    Former Senator

  • Was allerdings noch lange nicht bedeutet dass Sie im Recht sind.


    Ganz allgemein muss ich sagen, kann ich das überstürzte Handeln nicht verstehen. Man hätte besonnener vorgehen sollen. Ich sage damit nicht dass das Resultat, sprich das Impeachment ein Fehler war, ganz im Gegenteil. Aber man hätte sich eben genau solche Vorwürfe erspart, wenn man etwa das Gerichtsurteil abgewartet hätte.

  • Daddy hat gesagt, meine Appanage bekomme ich demnächst nur noch als Zuschuss zu selbst verdientem Geld. Ob ich mich als Gouverneurin bewerben sollte? :kritischguck


    Immerhin scheine ich außer dem dicken kriminellen Dietz die Einzige zu sein die weiß, wie das richtig geht! :D

  • Ich habe nichts Unrechtes getan. Bitte akzeptieren Sie das. Ich denke, dass das Justizministerium Ihre Anzeige, Sir, nicht verfolgt hat sollte Ihnen doch zeigen dass Sie mit der Anschuldigung des vermeindlichen unrechtmässigen Handeln meinerseits in der Minderheit sind, Senator.


    Die die Strafverfolgung ablehnende Person ist identisch mit einer Person, die für die Amtsenthebung gestimmt hat ...
    Das beweist mir nur eines: Folgefehler um nicht zu sagen fortgesetzte Rechtsbeugung.

    Marc Peterson
    [SIZE=8]Don't try to gorge the whole buffet. Just take what you need.

  • Senator, die Bundesstaatsanwaltschaft ist nicht Ihre Anwaltskanzlei! Lassen Sie gerichtlich feststellen, dass das Amtsenthebungsverfahren gegen Mr.. Dietz in Wahrheit nicht erfolgreich war und wir werden natürlich die Amtsanmaßung verfolgen die Speaker Kingston dann begangen hat. Aber die Bundesregierung wird keinen Prozess führen um Rechtsfragen zu klären, die innere Angelegenheiten des Bundesstaates Astoria State betreffen. Das ist nicht nur nicht ihre Aufgabe, dazu ermächtigt sie die Verfassung auch gar nicht!

  • Sind Sie dumm, ignorant oder vergesslich?
    Sie mischen sich doch unter Verweis auf Bundeszuständigkeit in die inneren Angelegenheiten aller Staaten ein, wo es Ihnen nur passt.
    Das Strafrecht ist ebenfalls Bundeskompetenz, aber weil es Ihren Busenfreund betrifft, vereiteln Sie einfach mal strafrechtliche Ermittlungen.

    Marc Peterson
    [SIZE=8]Don't try to gorge the whole buffet. Just take what you need.

  • Die Bundesregierung ist gerichtlich gegen den Bundesstaat Astoria State vorgegangen als dieser einen eigenen Diplomatischen Dienst eingerichtet hat. Das war keine innere Angelegenheit dieses Bundesstaates, sondern eine Einmischung in Bundessachen. Sonst wüsste ich nicht, gegen welchen Bundesstaat oder Gouverneur die Bundesregierung von Präsidentin Laval vorgegangen wäre.


    Ansonsten können Sie hier pöblen und mit Unterstellungen um sich werfen so viel Sie wollen, Senator: Die Bundesregierung wird nicht Ihre Arbeit tun! Wenn Sie als Bürger von Astoria State der Meinung sind, Mr. Dietz sei hier nach wie vor Gouverneur, dann beantragen Sie das gerichtlich so feststellen zu lassen! Aber versuchen Sie nicht, die Bundesregierung durch zuerst Tricks und dann Beschimpfungen dazu zu bringen. Sie wird es nicht tun, weil es nicht ihre Aufgabe ist.

  • Sie negieren die Strafverfolgung mit negativem Kompetenzgerangel. Dann sagen Sie mir mal, bei welchen Straftaten Sie tätig werden?
    Müssen die Taten im District of Astoria begangen sein, damit Sie eine Zuständigkeit Ihrerseits bejahen?

    Marc Peterson
    [SIZE=8]Don't try to gorge the whole buffet. Just take what you need.

  • Ja, Senator?


    Das heißt: Nein, Senator, das müssen sie nicht. Aber noch mal: Die Bundesregierung wird keinen Strafprozess gegen Mr. Kingston anstrengen, nur weil Sie zu faul sind einen Zivilprozess gegen ihn anzustrengen.

  • Handlung:

    Auch auf der Internetseite der Regierung wird die Aussendung des Speakers veröffentlicht.




    Honorable Citizens!

    Hiermit stelle ich gemäß Art. I Sec. 2 Ssec. 3 Satz 3 Constitution fest, dass


    Mrs. Madison Wall des Amtes der Governor of the State of Astoria am


    28. März 2018


    v e r l u s t i g geworden ist.


    Die Wahl zum Gouverneur werde ich zeitnah einleiten.




    (Kingston)
    Speaker of the Assembly




    BEN KINGSTON


    55th President of the United States
    47th & 49th Speaker of the House of Representatives

    29th President of the U. S. Senate

    Former Congressman

    Former Senator

  • Handlung:

    Gibt über die sozialen Netzwerke eine kurze Videobotschaft ab.


    My fellow Astorians,


    auch wenn das offizielle Ergebnis noch nicht festgestellt wurde, freue ich mich über den Vertrauensbeweis der Commoners die mich mit der Mehrheit der Stimmen zum Senator unseres Staates gewählt haben. In den letzten Tagen habe ich viel Zuspruch unter den Bürgern unseres Staates erlebt, der mich und mein Team nochmal bestärkt haben auf unseren eingeschlagenen Weg. Wir sind arbeitsfähig, voller Energie und Tatendrang die kommenden Aufgaben anzugehen und die Politik unseres Landes mitzugestalten.


    Sie werden es mitbekommen haben, das seit gestern Nacht eine Klage gegen den Wahlprozess beim zuständigen Distriktgericht unseres Bundestaates anhängig ist. Ich habe großes Vertrauen in unsere Justiz das es zügig zu einer Verhandlung kommt und sehe dem Urteil optimistisch entgegen, wichtig ist das unser Bundesstaat möglichst schnell wieder eine Vertretung im Senat hat.


    Zum laufenden Verfahren werde ich mich nicht weiter äußern, hoffe aber das sich die Verteidigung bald organisiert um keine weiteren Verzögerungen zu verursachen.


    Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien noch eine schönen Abend.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!