Morning Business

  • Madam President,
    ein derartiges Vorgehen sehen die Standing Rules explizit vor.

    trophyImage-4.png
    David J. Clark (D-NA)

    52nd President of the United States
    Former U.S. Representative | Former Speaker of the House | Former Vice-Chairman of the DNC

  • Mr. Speaker,


    hätte ich gewusst, dass sich die Abgeordneten von den Greens doch nicht so sicher sind, hätte ich uns den Antrag auf Amendment erspart ;)

  • Handlung

    Blättert im Protokoll.


    Congressman,


    was Sie gesagt haben, lässt sich leicht nachsehen. Aber vielleicht mein Fehler, dass ich...


    Ich würde mich daher auch dafür aussprechen, den Eid nicht aufzunehmen


    ...nicht als Present für ebendiesen Vorschlag gewertet habe ;)

  • Mr. Speaker,


    hätte ich gewusst, dass sich die Abgeordneten von den Greens doch nicht so sicher sind, hätte ich uns den Antrag auf Amendment erspart ;)



    Madam President,


    Sie haben den zweiten Teil unglücklicherweise übersehen. ;)


    " - Aber werde mich nicht sperren, wenn er einbezogen wird."

  • Congressman,


    das bezieht sich doch eindeutig auf die Hauptvorlage, während sich der von mir zitierte Teil direkt auf den Eid bezieht. Aber ja... hat sich nun ohnehin erledigt.

  • Madam President,
    ich möchte mein Stimmverhalten gerne erläutern: Ich teile die Intention der Bill, war mir aber unschlüssig, ob sie sich grundsätzlich und ob diese Bill konkret die aufgeworfenen Fragen zunächst einmal in geeigneter und zweitens in verfassungskonformer Weise löst. Eine weitere Befassung mit dieser Frage erübrigt sich vorerst nun ohnehin, daher habe ich mich entschieden, meine Anwesenheit zu Protokoll zu geben.

    trophyImage-4.png
    David J. Clark (D-NA)

    52nd President of the United States
    Former U.S. Representative | Former Speaker of the House | Former Vice-Chairman of the DNC

  • Congresswoman van de Westplate,


    mir stieg die religiöse Rechte aufs Dach: Man möchte weiterhin andere Religionen diskriminieren, wenn man schon die Schwulen und Lesben nicht mehr verdammen kann ... ;)


    Aber eigentlich habe ich meine Meinung aufgrund systematischer Erwägungen geändert: Lesen Sie nochmal den Titel der Bill und dann stellen Sie einen Zusammenhang zum Glaubensbekenntnis her. Bitte tun Sie dies nicht im Stillen, ich bin wirklich gespannt. :)

  • Congressman Clark,


    warum überlassen Sie eine solche Überprüfung nicht einem Gericht? ist es Ihnen wirklich lieber, dass Diskriminierung nun weiter Alltag in Astor bleiben wird?
    Zumal die Frogs ja jedem Änderungswunsch der Congressmen sehr aufgeschlossen waren.
    Immerhin sehen so die Wähler, wer hier sich hier wirklich und wahrhaftig gegen Diskriminierung einsetzt und wer nur davon redet :kopfschuettel
    Gut, dass es die Green Party gibt :thumbup:

  • Congresswoman van de Westplate,


    Es liegt nicht in meinem Interesse, an meiner nationalliberalen Weltsicht herumzumwerkeln, immer weiter nach links zu rücken, um linke Parteien ihrer Raison d’Être zu berauben.


    Ich möchte Ihnen aber noch sagen, dass die Verfassung einen ausreichenden Schutz vor Diskriminierung gewährt, Art. II Sec. 2 USC. Diese Norm garantiert gerichtlichen Schutz und folglich finanzielle Schadensersatzansprüche. Man muss nicht jemandem eine Strafnorm auferlegen, wenn man ihn viel besser am Geldbeutel packen kann. Den meisten Menschen tut Geld mehr weh als Gefängnis.

  • Mr. Speaker,
    Es ist gut das dieser Entwurf abgelehnt wurde. Es hätte zu zigtausenden Klagen und Anzeigen geführt

    Honorary Chairman of the SCU

    former Chairman of the State Assembly
    former Member of the House of Representatives
    former Administrator of the Social Conservative Union
    former Chairman of the Committe on Defence and Intelligence Affairs

  • Senator Voerman,
    Die können ja weiter Tabakfirmen auf Schmerzensgeld verklagen, nschdem jemand durch Zigaretten gestorben ist ;)

    Honorary Chairman of the SCU

    former Chairman of the State Assembly
    former Member of the House of Representatives
    former Administrator of the Social Conservative Union
    former Chairman of the Committe on Defence and Intelligence Affairs

  • Mr. Speaker,
    ich hoffe die Anwaltslobby wird nicht Sturm laufen, denen entgeht dadurch ein Millionengeschäft :D


    Madam President,


    mit zivilen Schadensersatz- und Schmerzensgeldforderungen kann man mehr Geld machen als mit der Verteidigung eines Diskriminanten.
    Denn beim Klagen bekommt man Anteile, bei der Verteidigung nur das Honorar. ;)

  • Congressman Clark,


    warum überlassen Sie eine solche Überprüfung nicht einem Gericht? ist es Ihnen wirklich lieber, dass Diskriminierung nun weiter Alltag in Astor bleiben wird?
    Zumal die Frogs ja jedem Änderungswunsch der Congressmen sehr aufgeschlossen waren.
    Immerhin sehen so die Wähler, wer hier sich hier wirklich und wahrhaftig gegen Diskriminierung einsetzt und wer nur davon redet :kopfschuettel
    Gut, dass es die Green Party gibt :thumbup:


    :applaus

  • Kalte Füße bekommen Mr Xanathos? :D
    Und das ohne Erklärung? Oder sind sie eingeschnappt weil wir Ihre GOP Congressmen vor dem Nichts bewahren wollen und Ihrer Vorlage nicht zustimmen?


    [Vote] H.R. 2016-016: Prosecution of Sexual Discrimination Bill


    Ich kann mich nur wiederholen: Beliebigkeit kommt in der GOP vor Werten. Schade. Einfach nur schade.


    Mr. Speaker,


    Die Abgeordneten der GOP üben ein freies Mandat aus und wurden Als Person gewählt. Das autoritäre Parteien-Verständnis, das sich in solchen Wortmeldungen spiegelt, kann ich nicht teilen. Es ist schon interessant: während die neuen Abgeordneten scheinbar auf Parteilinie und fraktionsdisziplin setzen, hängen wir linken Spinner von der Grand Old Party noch am freien Mandat und der persönlichen Entscheidung jedes einzelnen Abgeordneten.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!