Serena from Scratch

  • Liebe Mitbürger und Interessierte,


    nachdem die Gesetzgebung in [definition=6]Serena[/definition] bereits seit einiger Zeit gut in Gang ist, wie ich finde, möchte ich an dieser Stelle einmal anstoßen, dass wir uns auch noch um die sonstige Ausgestaltung Serenas kümmern - namentlich insbesondere um eine Karte unseres Staates.


    Es gibt bislang wohl eine rudimentäre politische Karte mit einigen Städten, eine auf CartA-Verhältnisse gespiegelte Karte Peninsulas aus GF-Zeiten, und möglicherweise auch noch eine Karten Chan Sens, aber die einzigen Spuren zu einer solchen finde konnte, verlieren sich im virtuellen Nirwana. :(


    Da es meines Wissens auch bis heute noch keine aktuelle und vollständige Gesamtkarte Astors gibt, würde ich unsere Beratungen hier gerne mit einer Initiative über die NGC verbinden: Jeder Staat entwickelt eine Karte seines Gebietes mit Topographie und Städten, und dann lassen wir sowohl eine entsprechende Gesamt-, als auch sechs größere einzelstaatliche Karten "aus einem Guss" erstellen.


    Unsere Aufgabe wäre dabei zunächst, das Rohmaterial für eine Karte Serenas zu erarbeiten - also Landschaft und Städte. Dazu werde ich mich, gleich nach Eröffnung dieser Diskussion, an die Gouverneure unserer Nachbarstaaten [definition=1]Assentia[/definition] und [definition=5]New Alcantara[/definition] wenden, damit wir abgrenzen können, wo ungefähr auf einer Karte der realen USA die Ostgrenze Serenas verläuft, also welche Landschaften und Städte wir genau beherbergen, und wie das Relief in den Grenzregionen aussehen soll.


    Weiter sollten wir festlegen, welche bereits bekannten Städte wir wie gehabt erhalten, oder ggf. streichen, umbennen, umsetzen, vergrößern oder verkleinern wollen, und dabei mit einbeziehen, welchem realen Vorbild sie entsprechen, oder ob sie für eine freie Ausgestaltung freigegeben werden sollen.

  • SimOff:

    Das hier ist ein Ausgestaltungsunterforum, insofern ist hier alles sim-off. So was wird nur in Astor traditionell nicht streng getrennt. ;)

  • Wir können die Gespräche hier aber natürlich - weil es eben irgendwie um ein Sim-off-Thema geht - etwas informeller halten, als es jetzt auf einer reinen Sim-on-Konferenz der Fall wäre. ;)

  • Es gibt eine recht gut astorweite Gesamtkarte, bei der aber [definition=9]Peninsula[/definition] und [definition=7]Chan Sen[/definition] noch getrennt sind.

  • Bei der ich aber das Problem sehe, dass etwa die Topographie Serenas ziemlich unsinnig ist - wir sind die RL-amerikanische Westküste, aber Gebirge haben wir nur tief im Landesinneren?


    Daneben geht es mir eben auch darum, die Namen und Positionen unserer Städte so festzulegen, wie es unseren Bedürfnissen entspricht - Stichwort: Freeport City (LA)/San Quentin (SF)-Problem.


    Ich weiß, das mag manchem jetzt als sakrosankter "Traditionsbruch" erscheinen, aber: Was für eine "Tradition" ist eine Karte, die kaum jemand kennt, die sich nur schwerlich finden lässt, und die teilweise durch schiere Willkür zustande kam? (Irgendwo habe ich etwa gelesen, dass die Positionen der Städte FC und SQ ursprünglich mal entsprechend ihren Vorbildern passender waren, aber irgendwann von einem Kartenzeichner kommentarlos ausgetauscht wurden.)


    Ich denke, wir sollten uns die Freiheit und Muße nehmen, unser [definition=6]Serena[/definition] jetzt einmal von Grund auf so zu gestalten, wie es sinnvoll und stimmig ist. Zum Beispiel ohne L.A. hunderte Kilometer nördlich von San Francisco, und dergleichen. ;)


  • Bei der ich aber das Problem sehe, dass etwa die Topographie Serenas ziemlich unsinnig ist - wir sind die RL-amerikanische Westküste, aber Gebirge haben wir nur tief im Landesinneren?

    Mal was ganz grundsätzliches: In wie fern wollen wir uns überhaupt an die RL-USA anlehnen?

  • Ganz flexibel, würde ich sagen, so viel oder wenig wir gerade wollen. ;)


    Ich bin nun nicht der Meinung, dass jede mindestens so oder so große Stadt der realen USA ein Pendant in Astor haben muss, oder jede Stadt in Astor 1:1 einer Stadt in den realen USA entsprechen muss. Raum für Fantasie muss bleiben. ;)


    Aber eine kalifornische Küste so platt wie Schleswig-Holstein, oder ein virtuelles L.A. hunderte Kilometer nördlich eines virtuellen S.F. fände ich dann doch ähnlich schräg, wie ein Las Vegas in Neuengland. ;)

  • Ich bin nun nicht der Meinung, dass jede mindestens so oder so große Stadt der realen USA ein Pendant in Astor haben muss, oder jede Stadt in Astor 1:1 einer Stadt in den realen USA entsprechen muss. Raum für Fantasie muss bleiben. ;)


    Dann hätten wir ja ohnehin Probleme mit unserem Nordwesten. Denn zum Beispiel der ganze pazifische Nordwesten ist bei uns ja praktisch nicht vertreten. So fiele schon Seattle raus, es sei denn man wollte es unbedingt drin haben. Jedenfalls fehlen und praktisch die RL-Bundesstaaten Washington State, Oregon, Idaho.


    Edit:


    @Bob: Du meinst bestimmt Agnus Dei. Und nein, es liegt nicht im Wasser, sondern auf einer vorgelagerten Insel.

  • Ja, genau, das ehemalige [definition=7]Chan Sen[/definition] ist so eine Frage, mit der wir uns beschäftigen müssen: Wie sieht es dort landschaftlich eigentlich aus? Die Küstenregion kann denke ich nur der Pazifische Nordwesten sein, also etwa Oregon und Washington. Und das Hinterland? Idaho, oder auch Montana, im Süden vielleicht Wyoming? Deshalb habe ich ja die Gouverneure von [definition=1]Assentia[/definition] und [definition=5]New Alcantara[/definition] eingeladen, damit wir uns dort abstimmen können.


    Und wie sehen die wichtigsten Städte im ehemaligen [definition=7]Chan Sen[/definition] aus? Man könnte Hong Nam z. B. zu Seattle machen, wobei ich diese Stadt auch schon mal für Sen City angedacht hatte. Das dazu aber weiter nach Norden, ins ehemalige [definition=7]Chan Sen[/definition] wandern müsste. (Man mag es anmaßend finden, aber ich empfinde es wie gesagt nicht als "Tradition", dass Sen City exakt dort liegt, wo Davenport (?) es beim Umzug auf die GF-Karte mal hingepinselt hat).


    Sen City könnte auch Sacramento sein, müsste dazu aber ein klein wenig landeinwärts wandern. Oder Portland, dann könnte es bleiben, wo es ist.


    Es geht mir wie gesagt darum, all diese Fragen einmal systematisch und überlegt abzuarbeiten, weil die alten Karten nun doch eher Willkürprodukte sind. ;)

  • oder auch Montana, im Süden vielleicht Wyoming


    Wyoming fällt für mich raus, denn das gehört m.E. zu [definition=1]Assentia[/definition]. Montana vielleicht, da bin ich mir aber selbst uneins, da das landschaftliche eigentlich auch eher zu [definition=1]Assentia[/definition] passen würde...


    Idaho müssen wir aber auf jeden Fall noch unterbringen.


    Bei Hong Nam würde ich im Moment auch zu Seattle neigen.


    Portland ist aber auch weiter landeinwärts, Sen City wäre dann keine Hafenstadt mehr.

  • Auch ein Seehafen muss nicht unmittelbar an der Küste liegen, es genügt nur eine für Seeschiffe befahrbare Verbindung zum Meer - vergleiche etwa Hamburg oder Bremen, den Rekord hält wohl das brasilianische Manaus am Amazonas, meines Wissens über 1.000 km (!) von dessen Mündung entfernt. ;) (Und wie ich gerade beim Nachlesen festgestellt habe, hat auch Portland (OR) einen Seehafen.)


    Dann würde ich vorschlagen, dazu müsste sich insbesondere der Gouverneur von [definition=1]Assentia[/definition] äußern, dass wir das ehemalige [definition=7]Chan Sen[/definition] also landschaftlich - grob - auf Washington, Oregon und Idaho festlegen.


    Weiter südlich ist Kalifornien klar, Nevada müssten wir wohl Las Venturas' (Las Vegas) und Gold Valley Citys (könnte man Reno draus machen?) wegen auch beanspruchen. New Mexico ist sicherlich schon [definition=5]New Alcantara[/definition], bliebe insbesondere die Frage nach Arizona?

  • Wenn man es dort unterbringen kann und will, soll mir das im Prinzip recht sein. Schade wäre es meines Erachtens nur, wenn es diese Region - u. a. ja mit dem Grand Canyon - in Astor gar nicht gäbe. ;)

  • Definitiv. Nur sind wir ja mit dem großen Kalifornien, Nevada und vielleicht auch Utah schon gut ins Landesinnere gerückt.

  • Utah? Das hatte ich für [definition=6]Serena[/definition] bislang ehrlich gesagt noch gar nicht auf dem Schirm, auch dazu wären sicherlich Stellungnahmen aus [definition=1]Assentia[/definition] und [definition=5]New Alcantara[/definition] hilfreich. ;)

  • So, ich habe - mit meinen extrem bescheidenen und begrenzten graphischen Möglichkeiten - mal eine Idee ausgearbeitet, wie man die auf unserer rudimentären politischen Karte verzeichneten Städte anordnen, und welche Vorbilder man ihnen dabei jeweils zuordnen könnte. Hinzugefügt habe ich aus dem Gedächtnis noch das auf besagter Karte nicht enthaltene Lo Santui, und mangels besserer Einfälle mal provisorisch als Boise (ID) gesetzt.


    Das ist wie gesagt nur erst mal ein Anhalt, in welche Richtung es grundsätzlich gehen könnte:



    1 = Sen City (Portland, OR)
    2 = Northwood (Eureka, CA)
    3 = Gold Valley City (Sacramento, CA)
    4 = San Quentin (San Francisco, CA)
    5 = Marin Hills (Montery, CA)
    6 = Santa Clara (Santa Barbara, CA)
    7 = Freeport City (Los Angeles, CA)
    8 = Caliente (Long Beach, CA)
    9 = Aiken Springs (San Bernardino, CA)
    10 = Red Beach (San Diego, CA)
    11 = Las Venturas (Las Vegas, NV)
    12 = Burbank (Fresno, CA)
    13 = Riverton (Carson City, NV)
    14 = Stanton (Reno, NV)
    15 = Hong Nam (Seattle, WA)
    16 = St. Vincentius (Honolulu, HI)
    17 = Lo Santui (Boise, ID)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!