Einstieg mit "Neben-ID"

  • Hallo und frohe Fest- und Feiertage,


    vor vielen Jahren hatte ich mir mal diese ID registriert, dann stieg ich aber doch nicht ein. Momentan simuliere ich im Ausland einen Astorer und seine Gattin, der seiner nach auswärts in der alten Welt verheirateten Tochter einen Besuch abstattet. (Das wird gerade real simuliert, ich will aber nicht den allerersten Post für etwas benutzen, das man Schleichwerbung nennen könnte.)


    Ich würde erstmal mit dieser ID als Farmmanager mit Verwandtschaftsverhältnis zum Farmer anfangen wollen, bis dann der Chef in ein paar Tagen bis Wochen wieder Zuhause ist, der soll dann die Haupt-ID werden. Bestehen da Bedenken? Ich könnte den Chef natürlich auch schon jetzt anlegen und die Bürgerschaft beantragen, aber ich will nicht an zwei Orten zur gleichen Zeit simulieren.

  • Grundsätzlich sollte das so klar gehen, es gibt zahlreiche IDs, die keinen "offiziellen" Status besitzen und dennoch vielfältig tätig werden.

    trophyImage-15.png----------------|----------------trophyImage-5.png


    SENATOR from the STATE OF LAURENTIANA | CHAIRMAN of the RNC------------------------------.
    SPEAKER of the GENERAL COURT of the STATE OF LAURENTIANA | GRAND LEADER of the PATRIOTIC ACTION---------------------------------

    XIV. GOVERNOR of the STATE OF LAURENTIANA



  • Das beste Beispiel dafür dass das natürlich geht, ist mein Kabinett :P

    Also das geht natürlich, willkommen in Astor :)

    Signature5edfaf6cc5916.png

    59th President of the US

    Special Advisor to the President

    former Lieutenant Governor of Laurentiana

    former State Councillor of Tribal Affairs of the state of Laurentiana
    former Governor of Laurentiana
    former Speaker of the General Court

    I'm on AstorWiki

  • Meine Haupt-ID soll Republikaner werden, ich überlege aber, diese ID dann zur State-ID zu machen und sie den Demokraten zuneigen zu lassen (mich reizt dieser Gegensatz in der Familie), die dann natürlich auf Bundesstaatsebene auch von mir gewählt würden, oder ist das in Astor (noch) unerwünscht? Traditionell war ja so etwas in den MNs nicht üblich bis ein absolutes NoGo und Astor scheint mir da noch recht konservativ zu sein. Daher frage ich lieber nach, bevor ich mir Feinde fürs Leben mache - um es mal etwas zu überspitzen.

  • Klar ist das erwünscht, ich habe ebenfalls Demokraten, bloß sind die grade nicht als state-ID registriert :D

    Wichtig ist nur dass Deine Haupt-ID dann nicht auf State level politisch agieren kann, und Du kannst halt bloß mit eienr ID in ein internes Parteiforum bzw nicht in beiden gleichzeitig sein, aber das dürfte Dir aus anderen MNs schon bekannt sein^^ :vertrag

    Signature5edfaf6cc5916.png

    59th President of the US

    Special Advisor to the President

    former Lieutenant Governor of Laurentiana

    former State Councillor of Tribal Affairs of the state of Laurentiana
    former Governor of Laurentiana
    former Speaker of the General Court

    I'm on AstorWiki

  • Danke. Ich kenne alles, von Ländern wo man nach Belieben in die Interna darf und das ganze eher folkloristischen Anstrich hat bis hin zur ganz alten Schule, wo Foren gehackt wurden, wenn das Wahlergebnis nicht gefiel und Gebiete gegen den Willen des Forumsinhabers durch Revolutionen abgespalten wurden, oder Leute die von Schizophrenie sprachen, wenn einer nicht seine RL-Meinung simulierte oder gar Selbstgespräche führte. Es gab auch Zeiten, da gab es MNs, die duldeten nicht, daß man mehrere Staatsbürgerschaften hat und zwar auf der Metaebene. Die Frage war halt, wie es aktuell in Astor gehandhabt wird.

  • Gebiete gegen den Willen des Forumsinhabers durch Revolutionen abgespalten wurden

    :sith

    Dr. jur

    Unionspräsident

    Protektor der Ehrenlegion

    Präsident des SV Manuri

    Ministerpräsident von Salbor Katista a.D

    Unionsminister für Inneres und Justiz a.D

    Stellvertretender Unionsvorsitzender der KDU a.D

    Mitglied des Unionsparlaments a.D

    Unionsminister der Verteidigung a.D

  • ie Frage war halt, wie es aktuell in Astor gehandhabt wird.

    Wie erwähnt, ein interna pro Person, das kann aber gewechselt werden, wie man lustig ist.


    wo man nach Belieben in die Interna darf

    Das kenne ich nur aus MNs wo man mehrere Haupt-IDs haben kann^^

    Signature5edfaf6cc5916.png

    59th President of the US

    Special Advisor to the President

    former Lieutenant Governor of Laurentiana

    former State Councillor of Tribal Affairs of the state of Laurentiana
    former Governor of Laurentiana
    former Speaker of the General Court

    I'm on AstorWiki

  • Danke nochmals.


    In Dreibürgen zum Beispiel ist die HID nur der Spielleitung bekannt, wenn Da jemand mit zwei oder mehreren NIDs in Parteien eintritt, dann fliegt er damit nicht zwangsläufig auf. Kleine MNs mit Personalmangel wären auch so ein Fall, da gibt es dann defakto überhaupt keinen echten politischen Wettbewerb mehr, sondern nur eine politische Theateraufführung und Richtungsentscheidungen werden im wesentlichen im SimOff getroffen.


    Mich als fiktiver Amerikaner zwischen den Republikanern und Demokraten im RL zu entscheiden, wäre auch nicht immer ganz leicht.

    :sith

    Das war halt noch der Wilde Westen damals. ;)

  • Persönlich finde ich es immer etwas unglaubwürdig in mehreren Parteien aktiv zu sein. Meiner Meinung nach schadet, dass dem politischen Wettbewerb und nimmt der jeweiligen MN viel von ihrem Reiz. Ich bin da allerdings auch noch von der alten Schule und werde mit den Rollenspieltendenzen nicht so richtig warm...

  • Klar ist das erwünscht, ich habe ebenfalls Demokraten, bloß sind die grade nicht als state-ID registriert :D

    Wichtig ist nur dass Deine Haupt-ID dann nicht auf State level politisch agieren kann, und Du kannst halt bloß mit eienr ID in ein internes Parteiforum bzw nicht in beiden gleichzeitig sein, aber das dürfte Dir aus anderen MNs schon bekannt sein^^ :vertrag

    Anspruch und Wirklichkeit klaffen hier ein bisschen arg auseinander ...

  • Persönlich finde ich es immer etwas unglaubwürdig in mehreren Parteien aktiv zu sein. Meiner Meinung nach schadet, dass dem politischen Wettbewerb und nimmt der jeweiligen MN viel von ihrem Reiz. Ich bin da allerdings auch noch von der alten Schule und werde mit den Rollenspieltendenzen nicht so richtig warm...

    Das Problem ist wohl, die alte Schule beinhaltete auch das Anwerben von Spielern (ggf. auch im RL), da ist man beispielsweise den Republikanern oder Demokraten beigetreten und hat dann alles getan, sie stärker zu machen, oder hat irgendeine Drittpartei eröffnet, heute in der damligen Intensität kaum noch zu realisieren. Bei den damals jüngeren Spielern wechselte hie und da auch mal einer alle paar Monate RL die Weltanschauung, so daß man Leute auch RL rüberziehen konnte. Die Spielerfluktuation war auch größer.


    Ansonsten muß ich mich ja schon sowieso für eine USA-ähnliche Simulation in gewisser Weise verstellen, um nicht einfach einen nach Amerika verpflanzten Europäer zu spielen oder etwa mit Sozialpolitik der Demokraten und Gesellschaftspolitik der Republikaner aufzuwarten, was in den echten USA meines Wissens nur sehr eingeschränkt favorisiert wird. Ich tue gut daran mir beispeilsweise pro-Argumente für (Zu Recht oder Unrecht bei uns belächelte Dinge wie) Chlorhähnchen und gewaschene Eier auszudenken, die dann gekühlt werden oder für ein nichtmetrisches Maßsystem. Ich finde hohe Studiengebühren normal, verstehe aber nicht, daß in öffentlichen Leihbüchereien in Deutschland das Ausleihen etwas kostet oder daß man nicht überall einfach so das stille Örtchen aufsuchen kann und dafür Münzen reinstecken oder ein Getränk im Restaurant bestellen muß. Ich halte eine nicht privatisierte Post für normal, obwohl man sich als Europäer dann schon mal wundert, warum bei uns die Post privatisiert ist aber nicht in den USA. (Ich war da mal in einer recht interessanten Diskussion über Alltagsdinge beteiligt an der diverse Amerikaner und Europäer mitwirkten.)


    Wobei ich auch sehe, daß das etwas schräg ist, beispielsweise als Republikaner auf der Bundesebene für ein Verbot der homosexuellen Ehe einzutreten und auf der Staatsebene als Demokrat dagegen zu demonstrieren. Allerdings kann ich 1:1 meine RL-Meinungen für Astor sowieso nicht übernehmen, ohne der Simulation mehr zu schaden als zu nützen.


    Aber - langer rede kurzer Sinn - vielen Dank für alle Stellungnahmen.

  • oder etwa mit Sozialpolitik der Demokraten und Gesellschaftspolitik der Republikaner aufzuwarten

    Das wäre dann in etwa die Social Conservative Union SCU gewesen.;)

    Quote

    Wobei ich auch sehe, daß das etwas schräg ist, beispielsweise als Republikaner auf der Bundesebene für ein Verbot der homosexuellen Ehe einzutreten und auf der Staatsebene als Demokrat dagegen zu demonstrieren.

    Genau auf so ein Problem, in Verbindung mit dem was Peterson angesprochen hat wollte ich hinaus.

  • Genau auf so ein Problem, in Verbindung mit dem was Peterson angesprochen hat wollte ich hinaus.

    Das sind eben die angesprochenen verschiedenen Ansätze. Wenn man das alles eher als Rollenspiel sieht geht das ganz gut.

    trophyImage-15.png----------------|----------------trophyImage-5.png


    SENATOR from the STATE OF LAURENTIANA | CHAIRMAN of the RNC------------------------------.
    SPEAKER of the GENERAL COURT of the STATE OF LAURENTIANA | GRAND LEADER of the PATRIOTIC ACTION---------------------------------

    XIV. GOVERNOR of the STATE OF LAURENTIANA



  • Das sind eben die angesprochenen verschiedenen Ansätze. Wenn man das alles eher als Rollenspiel sieht geht das ganz gut.

    Naja, kommt auch darauf an was man unter "gut" versteht.:P

    Aber ich würde es jetzt mal nicht kategorisch ausschliessen, dass es funktionieren kann. Kommt halt auch auf die Konstellation drauf an.

  • Das mag schon stimmen, ja. Das Wichtigste ist ja, dass man selber Spaß daran hat.

    trophyImage-15.png----------------|----------------trophyImage-5.png


    SENATOR from the STATE OF LAURENTIANA | CHAIRMAN of the RNC------------------------------.
    SPEAKER of the GENERAL COURT of the STATE OF LAURENTIANA | GRAND LEADER of the PATRIOTIC ACTION---------------------------------

    XIV. GOVERNOR of the STATE OF LAURENTIANA



Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!