Morning Business Debate

  • Honorable members,
    bezüglich des vom most honorable member Mr. Martin vorgelegten und zur Überarbeitung wieder zurückgezogenen Entwurfs eines First Social Assistance Act schlage ich vor, dass wir uns auf einer Art Vorbereitungskonferenz auf die wesentlichen Eckpunkte für ein solches Gesetz einigen und es dann gemeinsam ausformulieren. Dass hätte den Vorteil, dass nicht die ganze Last der Arbeit auf den Schultern von Mr. Martin liegt und ein möglichst breiter Konsens im Vorfeld der Parlamentsberatungen erzielt werden kann.

  • Honorable Members of the State Assembly,



    dieser Antrag ist äußerst entgegenkommend, eine entsprechende Konferenz wird in der Lobby der State Assembly einberufen.


    The Free State of Freeland
    The Speaker of the State Assembly


    Hornorable Members of the State Assembly!


    Sie werden hiermit zu einer Conference on Social Affairs eingeladen.


  • Mr. Laval, Honorable Members of the State Assembly


    mir geht es darum, dass letztendlich das ganze Volk darüber entscheiden soll und nicht nur jene die sich in die State Assembly trauen.

  • Honorable Members,
    Zuallererst heiß ixh Water. Dann: Es stand eine Amtshandlung seiz 48 Stunden aus. Für sowas gibt es doch Vertretungsregelungen odee?

  • Mr. Water,


    Entschuldigung, ich habe den Fehler bereits im Protokoll korrigiert und: Es gibt solche, doch sind diese Glücklicherweise nicht notwendig geworden, trotzdem vielen Dank für ihr Engagement. =)

  • Monsieur le Président,
    ich bin froh, dass die Bürger von [definition=3]Freeland[/definition] sich für dieses Bildungsgesetz entschlossen haben, denn es markiert einen gewaltigen Schritt vorwärts!

  • Mr. Speaker,
    das Volk von [definition=3]Freeland[/definition] geht in letzter Zeit sehr viele falsche und komische Entscheidungen. Da hätten wir Mr. Laval's Wahl zum Gouverneur aber auch dieses Eduaction Amendement. Ich trauere mit dem Volk von [definition=3]Freeland[/definition]. Genau wie dieses Verfassungsamendement zu den Sprachen. Die Sprache Astors ist Albernisch. Und das bleibt es auch!

  • Monsieur le Président,
    zum Glück leben wir einer Demokratie, wo das Volk die Macht hat mit Abstimmungen den Kurs zu bestimmen. Dieser Kurs geht nach vorne, auch wenn es Menschen, die von unserem Staat und unserer Geschichte keine Ahnung haben dagegen unken. Zum Glück ist Monsieur Water mit seiner Meinung auf weiter Flur alleine.

  • Mr. Speaker,
    unser Staat geht den Kurs nach unten. Das Volk sieht die Schlucht und fährt trotzdem weiter drohend reinzufallen. Das Volk wir Untergehen mit Gesetzen wie diesem Amendement und Gouverneuren wie IHNEN!!

  • Mr. Speaker,


    wenn Mr. Water der Meinung ist, er könnte es besser, dann ist er gerne eingeladen eigene Gesetzesinitiativen zu starten und nicht nur immer wieder zu betonen er würde mitarbeiten und dann doch nur auf der faulen Haut liegen.


    Not tolerating intolerance isn’t intolerance;

    it’s preserving tolerance.

  • Mr.Speaker,
    Kennen Sie dene Spruch "Wer im Glashaus sitzt..." Mr. Denton? Leisten sie erstmal was. Ich habe wohl mehr getan als Sie! Durch meine offenbarung der Wahrheit wird das Volk mir wohl ewig Dankbar sein!

  • Mr. Speaker,


    es dürfte bekannt sein, dass ich mein Gemüse selbst anbaue und daher viel Zeit in meinem Glashaus verbringe. Von meiner Freizeitbeschäftigung zurück zur parlamentarischen Arbeit: Ich biete Mr. Water gerne eine Wette an. Wer von uns beiden als erster den Entwurf zu einem vollständigen Gesetz durch die State Assembly bringt, dem wird vom jeweils anderen ein Gratulationsschreiben auf Barnstorvisch überreicht.


    Not tolerating intolerance isn’t intolerance;

    it’s preserving tolerance.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!