Astorian Church of Harvestism Someone

  • Mitglied seit 31. März 2024
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
1
Punkte
10
Profil-Aufrufe
183

Über mich

Über mich

Die bäuerliche Erntekirche fusst auf den Arbeiten des Reformators Ignaz Ebeli und besteht in ihrer heutigen Form seit 1641. Ihre Verbreitung beschränkt sich größtenteils auf das Gebiet des Fürstentums Eulenthal, doch gibt es auch in den Vereinigten Staaten von Astor bedeutende Gemeinden. Die Kirche sieht sich insbesondere als Repräsentantin des einfachen, bäuerlichen Lebens. Ursprünglich als reine Laienkirche verfasst, änderte sich ihre Ausrichtung hin zu einer professionalisierten Priesterschaft im 18. Jahrhundert, als der Fürst die Kirche zur Landeskirche machte (ihr Schutzherr wurde) und einen entsprechenden Einfluss auf die Predigten erlangen wollte. Dies gelang bis heute allerdings nur unzureichend, da zahlreiche Predigten noch immer von Laien gehalten werden. Das Kirchenjahr der Erntekirche orientiert sich am Erntejahr und das Erntedankfest nimmt eine entsprechend wichtige Rolle im Jahreskreis ein.


Die bäuerliche Erntekirche erlaubte von Beginn an auch Frauen die aktive Mitwirkung und -mitgestaltung am Gottesdienst, weswegen die Priesterschaft - trotz anfänglicher Versuche, dies zu verhindern - früh für Frauen geöffnet wurde. Bedeutende Priesterinnen finden sich in der gesamten Geschichte der Kirche. Das Amt des Hohepriesters ist bereits mehrfach durch eine Frau bekleidet worden. Gleichgeschlechtliche Trauungen führt die Kirche seit Mitte der 90er-Jahre durch.


Die "Astorian Church of Harvestism" ist der us-astorische Ableger der bäuerlichen Erntekirche, rechtlich jedoch vollständig eigenständig. Liturgische und didaktische Fragen werden im Einvernehmen gelöst.

Persönliche Informationen

Herkunft
-Bundesweit-