Posts by James F. Canterbury

    Sie sollten nicht mit Steinen im Glashaus werfen, Governor.

    Von welchem Glashaus sprechen Sie denn bitte? Ich habe keinen parlamentarischen Vorgang ein Monat liegen lassen weil ich zu wenig Interesse für meinen Heimatstaat übrig hatte.


    Ganz allgemein ist es Zeit, die von Ihnen gelebte Politik kritisch zu hinterfragen. Erklären Sie mir doch bitte, wie ein Staat unzählige Dinge finanzieren soll, wenn kein Cent eingenommen werden kann.

    Mr. Second Legislator,

    ich ersuche erneut um Behandlung dieser Vorlage.

    Das halte ich für eine gute Idee, einfach den Clerk zum Wahlleiter zu machen wenn sonst in der Kammer keiner da ist.

    Eine Verlängerung der LP für das House auf vier Monate und die Wahl ausgelegt auf die Mitte der Präsidentschaft, sowie ein Abrücken von der Stimmengewichtung zumindest wenn nur zwei Personen ins House einziehen erachte ich für sinnvoll und nötig.


    Was die Verlängerung der restlichen Amtszeiten angeht, so bin ich nicht abgeneigt, ...

    Damit könnte ich sehr gut leben.

    Interessantes Argument, kann ich auch nachvollziehen.

    Das mit dem Speaker ist weniger ein Problem. Im Grunde wird ja der dienstälteste Rep. ohnehin Speaker pro tem, die eigentliche Speakerwahl hält das House nicht von seinem Business ab.


    Eine Verlängerung der Periode würde vor allem den Stress hinausnehmen, der oft da ist wenn im Wahlmonat eine Bill eingebracht wird, oder den Gedanken „jetzt noch einbringen ist ja wertlos, geht sich sowieso nicht mehr aus“ weitaus seltener machen.

    Ein grosses Problem des House ist nebst der zu kurzen Amtszeit die Stimmenungleichheit. Das mag bei einem House aus drei oder mehr Personen noch vertretbar sein und zumindest ein Stück weit auch seinen Zweck erfüllen, bei einem House aus nur zwei Abgeordneten führt es aber nur dazu dass die Stimme eines Abgeordneten und somit auch seiner Wähler nichts zählt.

    Da gab es ja verschiedenste Regelungen, die letzte war dass das EO die Stimmen des Stärksten auf die Hälfte runterschraubt. Das wurde aber mit der Begründung gekippt, dass wenn der wählerwille mehrheitlich zB demokratisch ist macht es keinen Sinn, das dann zu kippen.


    Aber die Alternative des OMOV würde die Wahl komplett obsolet machen.