Situation der Ureinwohner

  • Moin erstmal :),


    mich würde interessieren, wie es in Astor mit den Ureinwohnern steht. Haben sie sich gut integriert oder leben sie eingepfercht in Reservaten? Gab es vielleicht schon einmal Versuche diese Volksgruppe auszugestalten? Ich würde mich nämlich gerne darum kümmern :).

  • :applaus


    Mit Infos kann ich leider nicht dienen. ;)

    [color=#333333][align=center][font='Times New Roman']XXII. PRESIDENT of the UNITED STATES
    · · ·
    Former GOVERNOR and SENATOR of the FREE STATE of NEW ALCANTARA

  • Definitiv ein Punkt den es auszugestalten gilt. :applaus


    Aehm, ansonsten schließe ich mich den Worten der lieben Charlotte an ;)

    (Muss sich derzeit voll aufs RL konzentrieren)


    Jason Caldwell
    Former Governor of Astoria State
    (D)


    "Die Mikronationen sind unsere eigene Spielzeug-Eisenbahn, Interaktion mit anderen Menschen gratis." Rod Andriz, II. President of the United States

  • In meinen nun mehr glaub ich auch schon drei Jahren die ich in Astor bin, auf jeden Fall zwei, kann ich mich nicht erinnern Ureinwohnern begegnet zu sein ;)

    Charles Kevin Darling
    Former-Governor of the State of Peninsula



  • Ich schliesse mich Darling an. Seitdem ich hier bin (immerhin auch schon fast drei Jahre) wurde ueber die Native Astorians nicht allzu viel befunden. Ich weiss, dass es hier und da Ausgestaltungsansaetze gibt, aber im Grossen und Ganzen ist es meiner Meinung noch nicht sehr viel.


    Also: Go for it!

  • Ganz so untätig war man (zumindest in [definition=1]Assentia[/definition]) nicht.


    In [definition=1]Assentia[/definition] sind die Asétó (Ureinwohner) durch die Constitution geschützt. Ausserdem stehen zwei Counties unter der Selbstverwaltung der Asétó.


    Perfekte Bedingungen zur Ausgestaltung.

  • Minderheiten find ich immer gut. :)


    Und je nachdem, welchen Stamm von Ureinwohnern du spielen möchtest, bin ich mir sicher, dass auch in [definition=3]Freeland[/definition] dein Engagement willkommen ist, wir haben einen See, Berge und Wälder. ;)

  • Ureinwohner waren in der Anfangsdebatte zur Ausgestaltung von [definition=9]Peninsula[/definition] mal im Gespräch. Ebenso entsprechende Reservare. Allerdings werden die Diskussionen dem Forencrash zum Opfer gefallen sein. Leider. Aber ein durchaus interessantes Thema.

    --------------------------------------
    Best regards
    Dwain Anderson

  • Quote

    Original von Dwain Anderson
    Ureinwohner waren in der Anfangsdebatte zur Ausgestaltung von [definition=9]Peninsula[/definition] mal im Gespräch.


    Dann können wir ja mal wieder damit anfangen. =)

    -- Xavier X. Xerxes --
    -- Citizen of the Commonwealth of Hybertina --

  • Quote

    Original von Xavier X. Xerxes


    Dann können wir ja mal wieder damit anfangen. =)


    Gerne. ;)

    --------------------------------------
    Best regards
    Dwain Anderson

  • Du kannst dich ja mal mit mir in Verbindung setzen. Bezüglich der verschiedenen Indianerstämme kann in Bezug auf die Geschichtskonferenz vielleicht was sagen.

  • In [definition=7]Chan Sen[/definition] und Nord-[definition=9]Peninsula[/definition] gab/gibt es die Sen-Indianer (davon leitet sich auch der Name eines Bundesstaates im Nord-Westen ab ;) - sowie der Name eines County´s in [definition=9]Peninsula[/definition] (New Sen, mit Sen City als Hauptstadt)


    Bisher wurde in [definition=7]Chan Sen[/definition] es so gehandhabt, dass die Sen-Indianer in der Bevölkerung der zugewanderten Chinopen komplett eingeliedert wurden bzw. durch Krankheit dahingerafft wurden. Dh., dass im Westen heute keine direkten Ureinwohner mehr leben (aber ca. 1/5 aller Chansenesen weisen auf indianische Vorfahren hin).

    Alexander Thomas Huang
    Former Governor of the Republic of Serena
    35th Vice President of the United States of Astor

  • Quote

    Original von Alexander Huang
    In [definition=7]Chan Sen[/definition] und Nord-[definition=9]Peninsula[/definition] gab/gibt es die Sen-Indianer (davon leitet sich auch der Name eines Bundesstaates im Nord-Westen ab ;) - sowie der Name eines County´s in [definition=9]Peninsula[/definition] (New Sen, mit Sen City als Hauptstadt)


    Bisher wurde in [definition=7]Chan Sen[/definition] es so gehandhabt, dass die Sen-Indianer in der Bevölkerung der zugewanderten Chinopen komplett eingeliedert wurden bzw. durch Krankheit dahingerafft wurden. Dh., dass im Westen heute keine direkten Ureinwohner mehr leben (aber ca. 1/5 aller Chansenesen weisen auf indianische Vorfahren hin).



    Dann poste das doch mal gleich im [definition=7]Chan Sen[/definition] Thread, denn das ist mir wirklich neu. ;)

  • Steht so in etwa in einen der ersten Beiträge
    Die Aktualität ist natürlich eine anderer Sache ;)


    1480 - 1782 > Von der Besiedlung bis zur Gründung Chan-Sens


    Laut Historie fanden vor über fünfhundert Jahren erste Auswanderer aus Chinopien auf die aranische Halbinsel. Im Laufe der folgenden 180 Jahre der grausamen Ying-Dynastie im Gelben Reich folgten mehrere Hunderttausend Flüchtlinge, so dass Chan-Sen bei seiner Staatengründung im Jahre 1782 bereits über 700.000 Einwohner zählte.


    Die chinopischen Einwanderer fanden kein unbesiedeltes Land vor - doch die Ureinwohner, das einfache Bauernvolk der Senesen überlebte die Ankunft der Chanesen nicht - eine von den Siedlern eingeschleppte Influenza rottete beinahe das ganze Volk aus. Die wenigen Überlebenden integrierten sich schnell in die rasch wachsende chanesische Kolonie.


    ... und etwas später


    Das offene Stammessystem der Senesen gestattete eine friedliche Durchmischung beider Völker, da auch die Chinopen selbst zu dieser Zeit keinen Rassismus kannten.

    Alexander Thomas Huang
    Former Governor of the Republic of Serena
    35th Vice President of the United States of Astor

    Edited once, last by Alexander Huang ().

  • Ich möchte mich hier in Astor baldmöglichst aktiv einen Ureinwohner simulieren. Eine meiner Haupt-IDs in Cranberra, ist dort der zur Zeit einzige aktive Ureinwohner.
    Leider besteht die Gefahr, dass die Ureinwohner damit weiterhin eine One-man-show bleiben, aber anderweitige Aktivitäten sind ja nicht zu erwarten.
    Leider fehlt mir ein Überblick welche Stämme es hier in Astor gibt, ich würde mich freuen, wenn wir die namen erstmal zusammentragen könnten.


    In Cranberra gibt es zur Zeit die:
    Mowha Confederation (Haroldesia)
    Ajibwe (New Munswick)
    Pawnawake (New Munswick)
    Inuren (Sanginivut)


    In Astor sind mir bekannt:
    Asétó ([definition=1]Assentia[/definition])
    Hekawi ([definition=8]Hybertina[/definition])
    Skicoác ([definition=3]Freeland[/definition]) (sind wohl umbenannt worden, oder?)
    Alcanta ([definition=5]New Alcantara[/definition])
    Senesen ([definition=7]Chan Sen[/definition]) +

  • In [definition=7]Chan Sen[/definition] gab es die Senesen, welche allerdings von einer Krankheit, welche die chinopischen Einwanderer einschleppten fast komplett dahingerafft wurden.
    Die wenigen Überlebenden wurden prinzipiell assimiliert^^

    There is many a boy here today who looks on war as all glory, but, boys, it is all hell. You can bear this warning voice to generations yet to come. I look upon war with horror.


    General; Former Commandant of the United States Marine Corps;
    Former Chairman of the Joint Chiefs of Staff;


    Marines never die, they just go to hell to regroup.


    McQueen Petroleum

  • Die Ureinwohner in [definition=8]Hybertina[/definition] heißen Hekawi. Müssen allerdings noch ausgestaltet werden.

    John H. Donson
    Port Virginia



    „Those who would give up essential Liberty to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety.“
    (Benjamin Franklin)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!