Ole Jann International Airport

  • Handlung

    Nach einer Randnotiz im heutigen Astorian Globe schüttelt Jason den Kopf angesichts der Äußerung des Großherzogs.


    "Da besucht der Herr eine scheidende Regierung und einen nicht gerade für seine diplomatischen Fähigkeiten bekannten McQueen und erwartet allen ernstes fruchtbare Gespräche, während er dem neuen Präsidenten Malroy klarmacht, dass sein 3 Mio. Einwohner umfassendes Königreich die diplomatischen Beziehungen nicht wieder auf neutral "anheben" wird. Ein diplomatischer Faux Pas, oder ein Griff ins Klo... wie man's nimmt. Da stellt sich mir auch die Frage welchen diplomatischen Status die Vereinigten Staaten nun einnehmen werden."

    (Muss sich derzeit voll aufs RL konzentrieren)


    Jason Caldwell
    Former Governor of Astoria State
    (D)


    "Die Mikronationen sind unsere eigene Spielzeug-Eisenbahn, Interaktion mit anderen Menschen gratis." Rod Andriz, II. President of the United States

    Edited once, last by Jason Caldwell ().

  • Handlung

    Der militärische Teil des Ole Jann Airport ist großräumig abgesperrt. Es gilt höchste Sichereheitsstufe - man erwartet die Ankunft des Papstes. Neben dem diplomatischen, technischen und militärischen Personal wurde lediglich 200 handverlesenen Gläubigen Zutritt zum Rollfeld gewährt, die hinter Absperrungen eifrig astorische und valsantische Fähnchen schwenken.


    Der Präsident befindet sich bereits im Flughafengebäude; er wird sich zur Begrüßung hinaus auf das Rollfeld begeben, sobald die Maschine des Heiligen Vaters gelandet ist.

  • Handlung

    Die Machine des Heiligen Vaters befindet sich bereits im Landeanflug. Das Wetter ist gut, es scheint keine Probleme zu geben. An Bord hat sich der Papst durch seinen Sekretär Monsignore Gomez vom Ablauf der nächsten Tage unterrichten lassen.

  • Handlung

    Die Maschine des Heiligen Vaters landet mit ein wenig Verzögerung auf dem Flughafen von Astoria City. Nachdem die Maschine ausgerollt ist, wird eine Gangway heran geschoben, die mit einem roten Teppich ausgelegt ist. Kurz darauf öffnet sich die Tür des Fliegers und die weiße Soutane des Papstes erscheint.

  • Handlung

    Der Heilige Vater steigt lächelnd aus dem Flugzeug und winkt kurz den wartenden Menschen zu. Dann beginnt er die Treppe hinab zu steigen.

    Papst Innozenz V.
    Heiliger Vater, Stellvertreter Christi auf Erden


    *06. März 1934 +31.01.2010

  • Handlung

    Präsident Malroy hält sich mit seinem engsten Mitarbeiterstab in einer VIP Lounge des Flughaftens auf und bespricht mit Stabschefin Sexton noch einige Details des bevorstehen Papstbesuchs. Schließlich wird er informiert, dass die Maschine des katholischen Kirchenoberhaupts zur Landung ansetzt.


    Nun denn. Rachel, Gentlemen - gehen wir.


    Handlung

    Die Entourage des Präsidenten macht sich auf den Weg nach unten, wo auf dem Rollfeld bereits die Ehrenformation der US-Streitkräfte bereitsteht.

    EDMUND S. MALROY [D]
    LAWYER IN RETIREMENT
    FORMER PRESIDENT OF THE UNITED STATES

  • Handlung

    Rachel steht etwas abseits hinter dem Präsidenten auf dem roten Teppich und beobachtet, wie der Heilige Vater die Gangway hinterschreitet. Als gläubige Katholikin trägt sie gemäß des informellen Dresscode des Valsanto schwarz - lediglich auf den früher üblichen Schleier hat sie verzichtet.

  • Handlung

    Als der Papst das untere Ende der Gangway erreicht hat, tritt Präsident Malroy einige Schritte auf ihn zu und reicht ihm die Hand. Das Blitzlichtgewitter von Seiten des anwesenden Presse-Trosses setzt ein.


    Willkommen in den Vereinigten Staaten von Astor, Euer Heiligkeit. Es ist mir eine Freude, Sie namens der US-Regierung in Astoria City willkommen zu heißen.

  • Handlung

    Der Heilige Vater erwidert den kräftigen Händedruck des Präsidenten ebenso kräftig und lächelt ihn freundlich an. Die beiden Männer bleiben länger als gemusst für die Journalisten in dieser Pose stehen. Da der Papst gebürtig aus Albernia stammt, kann er sich fließend in der Muttersprache des Präsidenten unterhalten.


    Mr President, die Freude ist ganz auf Unserer Seite. Wir haben diesem Treffen mit Begeisterung entgegengesehen. Es ist Unser ausdrücklicher Wunsch, dass dieses Treffen eine neue, solide Grundlage für die zukünftigen Beziehungen zwischen dem Status Valsanto und den Vereinigten Staaten von Astor bilden wird.

    Papst Innozenz V.
    Heiliger Vater, Stellvertreter Christi auf Erden


    *06. März 1934 +31.01.2010

  • Handlung

    Malroy ist ob des festen Händedrucks des Papstes überrascht und erwidert dessen Lächeln, während er mit der Konversation fortfährt.


    Your Holyness, ich bin überzeugt, dass Ihr Besuch die astorisch-valsantinischen Beziehungen kräftigen und ihnen neue Impulse verleihen wird. Insbesondere für die valsantinisch-katholischen Christen in unserem Land bedeutet Ihr Besuch eine große Ehre und wirkt insbesondere für die junge Generation inspirierend.


    Handlung

    Schließlich weißt der Präsident in Richtung des in einiger Entfernung aufgestellten Podests.


    Wollen wir nun dem Protokoll genüge tun, Euer Heiligkeit? Die Hymnen und das anschließende Abschreiten der Ehrenformation?

  • Sehr gerne Mr President.


    Handlung

    Der Papst lässt sich vom Präsidenten zum Podest führen.

    Papst Innozenz V.
    Heiliger Vater, Stellvertreter Christi auf Erden


    *06. März 1934 +31.01.2010

  • Handlung

    Nachdem die beiden Staatsoberhaupter das Podest erklommen haben, erklingen die Nationalhymnen beider Staaten - der valsantinische Pontifikalmarsch und "The Pledge of Allegiance", die Nationalhymne Astors.


    Danach schreiten Papst und Präsident die Ehrenformation ab. In der Nähe wartet bereits die abfahrbereite Limousine des Präsidenten:



    Euer Heiligkeit, wenn ich bitten darf? Im Weißen Haus wartet das Dinner auf uns.

    EDMUND S. MALROY [D]
    LAWYER IN RETIREMENT
    FORMER PRESIDENT OF THE UNITED STATES

  • Handlung

    Der Heilige Vater hört sich die Hymnen beider Länder an. Dann geht er mit dem Präsidenten die Formation ab. Bleibt hier und da stehen und reicht einigen völlig verdutzten Soldaten die Hand und spricht ein paar Worte mit ihnen. Dann lässt er sich vom Präsidenten zur wartenden Wagenkolonne begleiten. Beide steigen in die Fahrzeuge.

    Papst Innozenz V.
    Heiliger Vater, Stellvertreter Christi auf Erden


    *06. März 1934 +31.01.2010

  • Handlung

    Die Präsidentenlimousine braust in Begleitung diverser Sicherheitsfahrzeuge davon. Man meldet die baldige Ankunft von Präsident und Staatsgast im Weißen Haus.

  • Handlung

    Der Präsident besteigt am Abend die Air Force One, die wenig später mit Ziel Aldenroth vom Ole Jann International Airport startet. Malroy gönnt sich ein wenig Schlaf; am nächsten Morgen wird nach einem Interkontinentalflug Albernia erreicht sein.

    EDMUND S. MALROY [D]
    LAWYER IN RETIREMENT
    FORMER PRESIDENT OF THE UNITED STATES

  • Auf dem Flughafen von Astoria City landet eine Maschine der Kaiserlichen Luftwaffe. An Bord befindet sich der chinopische Reichskanzler, der seinen verabredeten Besuch in den Vereinigten Staaten anzutreten gedenkt. Mit dem Ausstieg wird gewartet, bis von Seiten der Gastgeber das Zeichen erteilt wird, dass alle Vorbereitungen abgeschlossen sind.

  • Handlung

    Auf dem Flugfeld ist alles vorbereitet: Roter Teppich, Ehrenformation und eine Militärkapelle zur Intonierung der Nationalhymnen stehen bereit. Nachdem die Maschine aus Chinopien an ihrem vorgesehenen Halteplatz gerollt und dort zum stehen gekommen ist, geht Präsident Malroy auf dem Teppich ein Stück auf die Gangway zu, um den Reichskanzler begrüßen zu können.


    SimOff

    Sorry, hat gestern beim besten Willen nicht mehr geklappt - aber es gibt ja so etwas wie Sim-Zeit.

    EDMUND S. MALROY [D]
    LAWYER IN RETIREMENT
    FORMER PRESIDENT OF THE UNITED STATES

  • SimOff

    Eben, deswegen ist es auch kein Problem.


    Handlung

    Als das Zeichen gegeben wird, öffnet sich die Flugzeugtür. Zunächst treten acht Soldaten der Kaiserlichen Streitkräfte hinaus, gehen die Gangway hinunter und verneigen sich in Richtung des Präsidenten. Dann wenden sie sich um, um ein Spalier zu bilden und beginnen zu salutieren, als ihr Oberster Feldherr das Flugzeug verlässt. Denne Ziang Belai schreitet an ihnen gen Edmund S. Malroy vorbei.
    Als er vor ihm steht, so verneigt sich der Reichskanzler zur Begrüßung.


    Werter Präsident, es ist mir eine Ehre, Euer Land besuchen zu dürfen und mit Euch zusammenzutreffen.

  • Handlung

    Malroy reicht dem Reichskanzler die Hand.


    Mr. Chancellor, es ist an mir, sich geehrt zu fühlen - ich freue mich, Sie in den Vereinigten Staaten willkommen heißen zu dürfen.


    Wenn Sie erlauben - die Ehrenformation wartet.

    EDMUND S. MALROY [D]
    LAWYER IN RETIREMENT
    FORMER PRESIDENT OF THE UNITED STATES

  • Handlung

    Nachdem er Edmund S. Malroy ebenso nach der Sitte der Gastgeber die Hand gereicht hat, nickt er.


    Aber selbstverständlich, ehrbarer Präsident.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!