Putsch in der DU

  • Es ist äußerst bedenklich, daß Sie auf ein reales Problem mit einem hochfiktiven Szenario reagieren. Wie gesagt: Es geht hier um die elementaren Sicherheitsinteressen der Vereinigten Staaten und wir besitzen nun einmal eine gemeinsame Grenze mit der Demokratischen Union, in der gerade ein Putsch stattfindet. Sie zögern, wenn die Sicherheit unseres Landes in Frage steht. Während Sie pseudodeliberative Bedenken anmelden, könnte der Feind schon im Lande stehen.


    Sen. Ulysses Kemp (R-NA)

    LL.M.

    Member of the NRA

    Chairman of the CfDP

    [align=center]

  • Nur weil Sie persönliche Furcht haben, sollen andere Ihre Panik übernehmen?
    Es würde weniger geheuchelt klingen, wenn SIE sich auf den Weg nach Roldem machen würden, statt andere in einen Konflikt schicken zu wollen, für den Sie selbst niemals auch nur eine Patrone abzufeuern bereit sind. Aber gehe ich recht in der Annahme, dass Sie viel zu wichtig sind?

  • Wir sind also beim ad hominem angekommen, interessant. Wenn Sie noch etwas von Gehalt beizutragen haben, melden Sie sich.


    Sen. Ulysses Kemp (R-NA)

    LL.M.

    Member of the NRA

    Chairman of the CfDP

    [align=center]

  • Ihre Konzentration auf den Ersten Wirtschaftssektor ist lobenswert, aber ich wusste nicht, dass Ihr Unternehmen in Roldem so geringe Absatzzahlen in Bezug auf Nahrungsmittel, Landwirtschaftstechnik, Agrarchemie und Baustoffe haben, dass Sie sich die Ausschaltung der örtlichen Konkurrenz durch verbrannte Erde wünschen.


    Aber ich habe noch einen Luftballon für Sie:

  • Mr. Kemp, Lachen ist so gesund - und alle Male besser als ein bewaffneter Konflikt, in dem Blut und Tränen den Boden versalzen.

  • Blut, Schweiß und Tränen sind manchmal notwendig, um die Demokratie zu verteidigen.


    Sen. Ulysses Kemp (R-NA)

    LL.M.

    Member of the NRA

    Chairman of the CfDP

    [align=center]

  • Wenn man sich die aktuellen Nachrichten anschaut, merkt man, dass die Situation komplett wieder unter Kontrolle ist. Ein Eingreifen ist absolut nicht nötig, glücklicherweise.
    Die Administration Kingston schmückt sich damit, „schneller als andere Regierungen“ gehandelt zu haben, solch eine Wischi-Waschi-Erklärung, die veröffentlicht wurde, bekommt meine 6-jährige Enkelin allerdings sogar noch eine Minute schneller hin.

  • Die Äußerungen von Mr. Dietz geben nicht die Linie der GOP wieder, die ohne jeden Zweifel fest auf der Grundlage unseres republikanischen Staatswesens steht. Insbesondere stehen wir als GOP ohne Wenn und Aber auf der Seite derjenigen, die ihre Freiheit und ihre Republik gegen gewaltsame Umsturzversuche verteidigen, die angezettelt werden, um eine autoritäres System - sei es kommunistisch, autoritär-monarchistisch oder sonstwie geprägt - zu installieren.
    Mr. Dietz sollte daher jetzt in sich gehen und zunächst einmal für sich die Frage beantworten, ob er in der GOP wirklich seine politische Heimat hat.
    Ich fordere die Administration Kingston auf, der Demokratischen Union die Solidarität der Vereinigten Staaten von Astor zu versichern und ihr jede Unterstützung anzubieten, die notwendig ist, um diesen Umsturzversuch zu niederzuschlagen.


    :applaus

  • Ich versetehe eh nichtr wqarum sich alle derart aufregen.
    Hätte ich, so wie mich die meisten absichtlich falsch verstanden haben, auch nur ein Wort zur Änderung der Regierungsform in Astor gesagt, so würde ich persönlich am Schlaffitchen, vor den Generalstaatsanwalt zerren. So aber war meine Äuérung auf die DU beschränkt, die falls es die Herrschaften vergessen haben sollten ja mal eine Monarchie war.


    Weshalb machen eigentlich alle so ein Gezetter, wenn die Bürger der DU mit ihren zusammengeschlossenen Staaten, welche einst monarchistisch geprägt, der Meinung sind, sie müssten die Republik abschütteln, weil sie ihnen nichts bringt, so ist das deren gutes Recht und obliegt nicht unsere Zustimmung.
    Anders als bei uns in astor , ist dort das republikanische Gefüge nicht so recht verankert gewesen.
    Also nochmal ganz langsam zum Mitschreiben, für alle die fast vor einen Herzkasper stehen, ich bezog mich auf die Situation in der DU!!

  • Ja und?! Dennoch ist Ihre Aussage peinlich! Ihre Familie ist einfach eine Schande für Astor und ich schäme mich stets fremd für Familie Dietz.

  • Vaterlandsverräter Dietz sollte seine Kenntnisse über die Geschichte der DU auffrischen. Sie selbst war die monarchistisch, höchstens einige Teilstaaten, aus denen dieselbe hervorgegangen ist.


    Außerdem scheint Mr. Dietz zu meinen, daß einige Putschisten das Volk repräsentieren würde, eine bedenkliche Auffassung von Demokratie.


    Sen. Ulysses Kemp (R-NA)

    LL.M.

    Member of the NRA

    Chairman of the CfDP

    [align=center]


  • Vaterlandsverräter Dietz sollte seine Kenntnisse über die Geschichte der DU auffrischen. Sie selbst war die monarchistisch, höchstens einige Teilstaaten, aus denen dieselbe hervorgegangen ist.


    Außerdem scheint Mr. Dietz zu meinen, daß einige Putschisten das Volk repräsentieren würde, eine bedenkliche Auffassung von Demokratie.


    Kemp ,Sie Schwachkopf, was habe ich den andres gesagt, aber das ist wohl zu hoch für einen wie Sie. Ich geruhe Sie ab sofort, so lange dertart so zuennen , wie sie mich als vaterlandsverräter bezeichnen!
    Frischen Sie ihre Erkenntnisse auf, Kemp ,der Putsch war immer ein legitimes Mittel, sei es in Monarchien oder in Republiken.

  • Ja und?! Dennoch ist Ihre Aussage peinlich! Ihre Familie ist einfach eine Schande für Astor und ich schäme mich stets fremd für Familie Dietz.

    Tun Sie was Sie nicht lassen können guter Mann! Wissen Sie zumindest haben wir genügend Geld, so das wir uns nicht um andre scheren müssen.

  • Was ist eigentlich mit dem Mythos, dass in Astor derjenige die Präsidentschaftswahlen gewinnt, der mehr Verwandte im albernischen Königshaus hat?

  • Handlung:

    Schaut in den Spiegel.


    Das ist wohl ein Mythos.

    Ben Kingston

    55th President of the United States

    47th & 49th Speaker of the House of Representatives

    29th President of the U. S. Senate

    Former Congressman

    Former Senator

  • Was Ihnen das albernische Königshaus gezahlt hat, als Ihre Vorfahren auf deren Seite gegen die Freiheit Astors kämpften

    Gezahlt nichts, warum sollte auch das albernische Königshaus für eine Leistung zahlen, die es nicht bekam? Das gilt im gleichen Mass für die die andere Seite. Wir sassen auf unseren Ländereien und warten ab, wer denn obsiegt. Anschliessend wurde dem Sieger gehuldigt.

  • Was ist eigentlich mit dem Mythos, dass in Astor derjenige die Präsidentschaftswahlen gewinnt, der mehr Verwandte im albernischen Königshaus hat?


    Vielleicht sind auch andere Königshäuser von Belang. Aber die Mythen - Nichts genaues weiß man nicht. ;)


  • Vielleicht sind auch andere Königshäuser von Belang. Aber die Mythen - Nichts genaues weiß man nicht. ;)

    Das ist eine sehr interessante These Mr. Gaultier. Jetzt weiss ich auch warum ich nie gewann, mir fehlen einfach die verwandtschaftlichen Beziehungen. Haben Sie Dank Sir, für die Erleuchtung.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!