• Wanted


    Wir bitten um Hilfe und Unterstützung aus der Bevölkerung.
    Folgende Personen werden gesucht:



    Name: Mario Ramos
    Aliases: -


    Flüchtig, bewaffneter Bankraub, besitzt Schusswaffe


    Date of Birth Used: June 22, 1962
    Hair: Brown
    Place of Birth: Monterra, [definition=8]Hybertina[/definition]
    Eyes: Blue
    Height: 1.81m
    Weight: 81kg
    Sex: Male
    Race: White




    Name: Lynn Rover
    Aliases: Amy Whitmore


    Flüchtig, Hacker, Internet-Bankraub


    Date of Birth: September 9, 1980
    Hair: Black
    Place of Birth: New Beises, [definition=10]Savannah[/definition]
    Eyes: Brown
    Height: 1.65m
    Weight: 45kg
    Sex: Female
    Race: White




    Name: unknown
    Aliases: Marc Jefferson / Petr Luniak


    Flüchtig, Einbruch, Diebstahl


    Date of Birth Used: August 28, 1955
    Hair: Brown
    Place of Birth: unknown
    Eyes: Hazel
    Height: 1.73m
    Weight: ~78kg
    Sex: Male
    Race: White



    Caught



    Name: Robert Dean Powers
    Aliases: Robert Minor / Derek Dean


    Flüchtig, gesucht wegen Raubmord, besitzt Schusswaffe - GEFASST


    Date of Birth: March 5, 1965
    Hair: Brown
    Place of Birth: Flint, [definition=2]Astoria State[/definition]
    Eyes: Green
    Height: 1.76m
    Weight: 85kg
    Sex: Male
    Race: White




    Name: J.R. Goodings
    Aliases: -


    Gesucht wegen Attentag auf Former President Scriptatore - GEFASST


    Date of Birth: April 1, 1971
    Hair: Brown
    Place of Birth: Sun Valley, [definition=1]Assentia[/definition]
    Eyes: Green
    Height: 1.78m
    Weight: 75kg
    Sex: Male
    Race: White




    Name: unknown
    Aliases: Ian Kane


    Flüchtig, gesucht wegen Attentat auf President Oswald 2006


    Age: 34-37 years
    Hair: Brown to Black
    Place of Birth: unknown
    Eyes: Green
    Height: 1.74m - 1.78m
    Weight: 60-65kg
    Sex: Male
    Race: White
    Date of death: January 7, 2010 (bei Schusswechsel)




    SimOff:

    Liste wird Stück für Stück ergänzt


    SimOff:

    Bei den Phantombildern handelt es sich um fiktive Personen. Jegliche Ähnlichkeit mit realen Personen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt. Das Bild wurde mit dieser Website erstellt.

  • Aktuelles


    January 8th, 2010:
    Am gestrigen Donnerstag wurde der seit einiger Zeit gesuchte Mr. X bei einem Schusswechsel mit zwei FBI-Beamten lebensgefährlich verletzt. Er erlag noch am Ort des Geschehens seinen Verletzungen. Der Krankenwagen konnte aufgrund der schweren Schneeverwehungen nicht mehr rechtzeitig am Tatort eintreffen. Ebenso war es für die Agents unmöglich, Mr. X zu reanimieren.
    Ein Undercover-Agent hat in den letzten Monaten das Umfeld des Täters erkundschaftet und hat sich in die inneren Kreise eingearbeitet. Kurz bevor der Zugriff erfolgen sollte, kam es zum Schusswechsel. Mr. X zog eine Waffe und schoss auf die beiden Agents, die bereits vor Ort waren. Die örtliche Polizei sowie die Einsatzfahrzeuge des FBI waren zu diesem Zeitpunkt noch nicht vor Ort. Mit Ausnahme von Mr. X wurde niemand verletzt.


    June 25th, 2009:
    Der gesuchte Mr. X ist weiterhin untergetaucht. Die letzten Hinweise, er habe das Land inzwischen wieder verlassen, können wir nicht bestätigen. Dennoch bitten wir die Bevölkerung weiter um äußerste Vorsicht.


    June 08th, 2009:
    Bei uns sind viele Hinweise zum Gesuchten Mr.X eingegangen. Einige dieser Hinweise führten ins Nichts, andere haben zu weiteren Ermittlungen geführt. Mr. X wurde mehrfach an der Westküste in [definition=9]Peninsula[/definition] gesichtet. Wir bitten die Bevölkerung um Vorsicht. Mr. X könnte bewaffnet sein. Hinweise nehmen wir weiterhin entgegen.


    June 03rd, 2009:
    In [definition=3]Freeland[/definition] sind unsere Ermittler auf eine Spur der gesuchten Lynn Rover gestoßen. Wir bitten die Bevölkerung in [definition=3]Freeland[/definition], aber auch in den angrenzenden Bundesstaaten, die Augen offen zu halten und uns gegebenenfalls zu informieren.


    May 19th, 2009:
    Finanzbetrüger haben immer Saison. Daher bitten wir betroffene Personen die auf illegale Weise um Ihr Geld gebracht wurden um Meldung bei uns via PN. Wenn möglich mit Beweisstücken wie Screenshots. Derzeit gehen wir schon ersten Anzeigen nach.


    May 19th, 2009:
    Es sind erste Hinweise auf den Aufenthalt des Attentäters (folgend Mr. X genannt), der auf President Oswald geschossen hat, bei uns eingegangen. Er soll bereits letzten Monat mit einem Schiff in die VS Astor eingereist sein. Dies haben routinemäßige Videoanalysen der Küstenwache in Freeport City ergeben. Zuletzt gesehen wurde Mr. X in Riverton, [definition=9]Peninsula[/definition]. Er gilt als unauffällig und sozial kultiviert und könnte sich als durchreisender Kaufmann ausgeben. Sein Gewaltpotenzial ist derzeit aufgrund zu weniger Hinweise nicht einzuschätzen. Daher bitten wir die Bevölkerung um Vorsicht.
    Als Alias hat Mr. X den Namen Ian Kane angegeben, den er voraussichtlich nicht mehr verwenden wird. Folgend sehen Sie ein Bild welches aus der Videoanalyse aufbereitet wurde:



    Wir bitten alle alle Bürger um Mithilfe. Hinweise können an uns via PN gesandt werden.


    May 19th, 2009:
    Heute haben Officers des Greenville Police Department auf Patrouille den vom FBI wegen Raubmord gesuchten Robert Dean Powers gestellt und verhaftet. Derzeit befindet er sich im Gefängniskrankenhaus und wird von unseren Agents vernommen.
    Vielen Dank an das Greenville Police Department für die Unterstützung in diesem Fall.

  • Breaking News


    October 5th, 2009:
    Gestern wurde ein schweres Attentat auf Former President Scripatore begangen. Das FBI hat umgehend ein Team zusammengestellt und ist bereits vor Ort um den USSS und die lokalen Behörden zu unterstützen.


    Derzeit gibt es noch keine konkreten Hinweise auf den Attentäter. Wir bitten um sachdienliche Hinweise. Ebenso bitten wir die Bevölkerung wachsam und vorsichtig zu sein. Der Täter ist flüchtig!


    Vielen Dank!


    October 27th, 2009:
    J.R. Goodings wurde nach einer Verfolgungsjagt festgenommen.


  • ~Astoria City +++ August 31st, 2010~



    Information on work of the FBI,


    Ladies and Gentlemen,


    Die Senatorin [definition=1]Assentia[/definition]'s, Miss Ashley Fox, hat am heutigen Tage ein Hearing im Congress beantragt, in dem es unter Anderem um ein Schreiben geht welches einem unserer Agenten heute zugegangen ist.
    Nachdem in jüngerer Vergangenheit Drogenhändler im Großraum Astoria City Hausbesichtigungen dazu genutzt haben, Drogen zu verstecken welche spätere "Interessenten" dann abholen konnten, hat das Federal Buero of Investigations einen Sonderermittler damit beauftragt selbst als Immobilienmakler in interessanten Objekten Hausbesichtigungen abzuhalten um der Bande damit das Handwerk zu legen. Die Beweislage scheint inzwsichen dicht genug dass diese Information öffentlich weitergegeben werden kann.
    Ein Rundschreiben, welches an sämtliche Immobilienmakler der Stadt ging und in verdächtigem Wortlaut gehalten war, ist so auch unserem Sonderermittler zugefallen, welcher es korrekterweise, wie es die Pflicht jedes verantwortungsbewussten Bürgers ist, an die Analyseabteilung weitergeleitet hat. Bislang konnten hieraus keinerlei weitere Ergebnisse gewonnen werden.
    Das Handeln der Senatorin von [definition=2]Astoria State[/definition] hat sowohl die Tarnung eines Undercover-Ermittlers wie auch die Arbeit der Strafverfolgungsbehörden der Vereinigten Staaten von Astor aufs Gröbste gefährdet. Ob und wie weit wegen dieses Verhaltens weitere rechtliche Schritte möglich sind wird derzeit geprüft.


    sig.
    Thomas Martins
    Director of the Federal Buero of Investigations



  • OFFICE OF U. S. SENATOR ASHLEY FOX
    Senate Office Building, Astoria City
    August 31st, 2010


    Press release: FBI lies to public, Sen. Fox not to blame for FBI's self-asserted incompetence to protect undercover agents


    In seiner Pressemitteilung vom heutigen Tage, das FBI habe die E-Mail eines bislang unbescholtenen Bürgers an diverse Immobilienmakler in der Bundeshauptstadt Astoria City nicht "abgefangen", sondern über einen als Immobilienmakler getarnten verdeckten Ermittler erhalten, dem die E-Mail von dem betroffenen Bürger zugesandt worden sei, belügt das FBI die Öffentlichkeit.


    Dem Büro von Senator Fox liegen gesicherte Beweise darüber vor, dass die E-Mail tatsächlich abgefangen wurde.


    Im Übrigen verwahrt sich Senator Fox gegen den Vorwurf, verdeckte Ermittler des FBI zu gefährden. Zunächst einmal handelt es sich dabei offensichtlich um eine bloße Schutzbehauptung zur Ablenkung von nicht gesetzeskonformen Ermittlungsmethoden.


    Und wenn ihre Praktikantin in deren Mittagspause auf dem Weg zum Straßencafé an der Ecke buchstäblich über zur Geheimhaltung bestimmte Ermittlungsvorgänge des FBI stolpert, zeugt das eher von Inkompetenz der verantwortlichen FBI-Agenten.


    Als Senatorin ist Ms. Fox verpflichtet, ihr zur Kenntnis gelangten Verdachtsmomenten ungesetzlicher Ermittlungsmethoden des FBI unverzüglich parlamentarisch nachzugehen.


    Sollten dadurch tatsächlich FBI-Agenten in Gefahr geraten, ist das diesen selbst zuzurechnen. Sie sollten an der FBI-Akademie hinreichend juristisch geschult worden sein, um Anweisungen zu illegalem Handeln zurückzuweisen. Tun sie das nicht, haben sie kein Recht, ihre Sicherheit bei illegalen Handlungen über die verfassungsmäßige Immunität unbescholtener Bürger zu stellen.

    Ashley Fox


    Former Senator for Assentia
    Former Chairperson of the Republican National Committee
    Former Republican Congressional Caucus Leader

  • Handlung:

    Liest die Äußerungen von Senatorin Fox und fragt sich doch sehr woher die Frau so gut darüber informiert ist wo und wo nicht Undercover-Agenten des FBI tätig sind...

    Seamus Alexander Redwick


    - Security Specialist
    - Chief of the Greenville Police Department


  • Astoria City | September 1st, 2010


    Das Department of Justice weist Vorwürfe der Senatorin von [definition=1]Assentia[/definition] Fox, das FBI würde die Öffentlichkeit falsch informieren, zurück. Das Staatsanwaltschaft habe die Unterlagen des FBI geprüft. Hier spiegele sich der öffentlich vom FBI dargestellte Sachverhalt wider. Diese Darstellung habe der Director of the FBI auch in einem Gespräch gegenüber dem Attorney General bestätigt.


    Es sei zwar sehr ärgerlich, aber nicht vollkommen ungewöhnlich, wenn sich Geheimnisträger mit "dramatisierten" Erzählungen interessant machen wollen. Die innere Revision prüft nun, wie Informationen über die Ermittlungen nach draußen gelangen konnten. Von einer falschen offiziellen Darstellung des FBI könne aber keine Rede sein.


  • OFFICE OF U. S. SENATOR ASHLEY FOX
    Senate Office Building, Astoria City
    September 1st, 2010


    Press release: Reaction to AG Hope's statement, does FBI also lie to DoJ?


    Nach der Stellungnahme des Attorney General vom heutigen Tage stellt sich die Frage, ob und inwiefern die zuständigen Stellen bei FBI u. U. auch das Department of Justice bewusst anlügen, um möglicherweise illegale Ermittlungsmethoden zu vertuschen.


    Sofern dem Attorney General seitens des FBI mitgeteilt wurde, ein einzelner Agent habe sich nur durch eine "dramatisierte Erzählung [des strittigen Ermittlungsvorganges] interessant machen wollen", so entspricht das nicht den Tatsachen.


    Die dem Büro der Senatorin vorliegenden Beweise werden dem Attorney General während seiner beantragten Anhörung im Kongress gerne zur gemeinsamen Erörterung vorgelegt werden.


    Sollten daraufhin in irgend einer Form Ermittlungen seitens FBI oder CIS gegen die Senatorin angekündigt, angedroht oder eingeleitet werden, wird die Senatorin unverzüglich ihre im Urlaub weilende Rechtsanwältin aus der Poolbar schleppen lassen, um einen Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz, gestützt auf Article III, Section 5, § 1 der Verfassung der Vereinigten Staaten, gegen die betreffenden Behörden beim Supreme Court zu stellen.

    Ashley Fox


    Former Senator for Assentia
    Former Chairperson of the Republican National Committee
    Former Republican Congressional Caucus Leader

  • Handlung:

    Fragt sich woher die Senatorin so genau wissen will ob und in welchen Fällen das FBI derzeit aktiv ist und glaubt langsam an eine gewisse Form der Paranoia bei Miss Fox, weshalb er ihr eigentlich einen Aufenthalt in einer Nervenheilanstalt eher als einen im Kongress raten würde, schweigt aber lieber zu der Sache...


    Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star


    Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of [definition=2]Astoria State[/definition] | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
    3 Times Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]
    Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]

  • Madam Senator, auf welchem Wege haben Sie eigentlich Einblick in die zum Teil geheime Arbeit der Sicherheitsorgane gewonnen und wie wollen Sie diese publizieren, ohne sich der Verletzung der Geheimhaltungspflicht strafbar zu machen?

  • Die strafrechtlich bewehrte Geheimhaltungspflicht betrifft zunächst nur solche Dienstgeheimnisse, die einem Amtsträger in eben dieser Eigenschaft von einem legalen Geheimnisträger anvertraut worden sind. Sie richtet sich nicht an Personen, die etwa durch Nachlässigkeiten bei der Geheimhaltung an solcherlei Informationen gelangen.


    Und im Kongress kann mich laut Verfassung sowieso kein Gesetz, kein CIS-Direktor Mather und kein Senator Wells daran hindern, sie anzusprechen.


    Woher ich meine Informationen habe? Ich finde es eine interessantere Frage, warum Sie sie nicht haben? Ich beschäftige keinen Maulwurf beim FBI. Ich stütze mich auf allgemein zugängliche Quellen.

    Ashley Fox


    Former Senator for Assentia
    Former Chairperson of the Republican National Committee
    Former Republican Congressional Caucus Leader

  • Es ist also allgemein zugänglich, was ein verdeckter Ermittler des FBIs so treibt?

    There is many a boy here today who looks on war as all glory, but, boys, it is all hell. You can bear this warning voice to generations yet to come. I look upon war with horror.


    General; Former Commandant of the United States Marine Corps;
    Former Chairman of the Joint Chiefs of Staff;


    Marines never die, they just go to hell to regroup.


    McQueen Petroleum

  • Was der hier in Rede stehende "verdeckte" Ermittler getan hat - ja. ;)

    Ashley Fox


    Former Senator for Assentia
    Former Chairperson of the Republican National Committee
    Former Republican Congressional Caucus Leader

  • Quote

    Original von Ashley Fox
    Und im Kongress kann mich laut Verfassung sowieso kein Gesetz, kein CIS-Direktor Mather und kein Senator Wells daran hindern, sie anzusprechen.

    Meinen Sie nicht, dass solch ein Verhalten Anlass geben kann, diese Immunität aufzuheben, da es der Willkür Tor und Tür öffnet?

  • Von Immunität steht nichts in der Verfassung. Nur von Indemnität. Und von deren Aufhebung wiederum steht auch nichts in der Verfassung. ;)


    Und aus genau dem von Ihnen angesprochenen Grund gibt es diese Möglichkeit nicht: Senator Wells steckt bereits bis zur Hüfte in einer bestimmten Körperöffnung derjenigen Beamten, denen er auf die Finger schauen soll. Wenn sein Verhalten Schule macht, dann gute Nacht Rechtsstaat.


    "Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erlangen, der wird am Ende beides verlieren." Oder, weniger poetisch formuliert: "Alle Form von Macht korrumpiert." Es ist eine Illusion, dass FBI & Co. "die Guten" seien und die Bürger vor "den Bösen" schützen. Auch die Strafverfolgungsbehörden bergen ihre Schattenseiten und Gefahren, weshalb sie Überwachung und Kontrolle bedürfen. Zum Schutz der Bürger. Diese müssen nicht nur vor Straftätern geschützt werden, sondern auch vor denen, die sie vor Straftätern schützen sollen.

    Ashley Fox


    Former Senator for Assentia
    Former Chairperson of the Republican National Committee
    Former Republican Congressional Caucus Leader

  • Ich denke, anders als der ehrenwerte Kollege Wells, nicht in den Kategorien von gut und böse. Alle Menschen, Ereignisse, Angelegenheiten usw. haben immer zwei Seiten.

    Ashley Fox


    Former Senator for Assentia
    Former Chairperson of the Republican National Committee
    Former Republican Congressional Caucus Leader

  • Seit wann genau unsere verdeckten Ermittler übrigens Senatoren aus anderen Staaten über ihre Arbeit informieren wüsste ich auch sehr gerne, Madam Senator...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!