There are 19 replies in this Thread which was already clicked 2,516 times. The last Post () by Quinn Michael Wells.

  • Meine Damen und Herren,


    Ich beantrage hiermit Asyl in den Vereinigten Staaten.
    Begründung: Mehrere Male bat ich im Staatsrat um die Zustimmung zu meinem Rücktritt, da ich unter so einer Regierung nicht arbeiten möchte, doch jedesmal wurde dies abgelehnt. Des weiteren wurde mir telefonisch von unbekannten Personen mit Mord gedroht falls ich von meinen Ämtern zurücktrete.
    Ich bitte Sie um Hilfe!


  • DEPARTMENT OF NATURALIZATIONS & DENATURALIZATIONS
    Newman Building, Astoria City | September 1st, 2015


    Notification of acknowledgment


    Dear Mr. Major Farid Mustafa Əliyev,


    ihrem Antrag auf Gewährung von Asyl kann nicht entsprochen werden, da dieser in den Vereinigten Staaten gesetzlich nicht definiert ist.


    Ihnen wird jedoch bestätigt, dass Sie sich mangels Vorschriften, die die Aufenthalts- oder Niederlassungsfreiheit von Personen auswärtiger Staatsangehörigkeit beschränken, rechtmäßig in den Vereinigten Staaten aufhalten.


    sig.
    Harry Fenton Mudd
    Deputy Director of Naturalizations and Denaturalizations


  • Wir haben keine gesetzlichen Regelung zu Asylanträgen? Meine Güte, da muss aber schnell nachgebessert werden!


    Immerhin ist Mr. Əliyev jetzt erstmal in Sicherheit, das ist wohl das Wichtigste.

    [size=8]
    Member of the Democratic Party



    Former Secretary of Commerce
    47th Vice President of the United States of Astor
    Founder and former CEO of Astorian Airways

  • Mr. Əliyev, auch wenn es derzeit kein Asylrecht gibt, können Sie laut RegEnt Act bis zu 3 Wochen in den USA verbleiben, über diese 3 Wochen hinaus müsste ein Antrag auf Visum beim State Department beantragt werden. Ich bin sicher, dass man ihnen dort gerne weiterhilft. Willkommen in Astor!

  • Wir haben keine gesetzlichen Regelung zu Asylanträgen? Meine Güte, da muss aber schnell nachgebessert werden!


    Nun ja, das kann man so und so sehen. Wer bereit ist, die Staatsbürgerschaft seines Heimatlandes aufzugeben, kann ja einfach Staatsbürger der Vereinigten Staaten mit allen Rechten und Pflichten werden. Da ist ein Asylrecht eigentlich kaum nötig, oder?


    Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star


    Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of [definition=2]Astoria State[/definition] | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
    3 Times Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]
    Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]

  • Asyl zu beantragen heißt nicht seine Staatsbürgerschaft aufzugeben. Das wäre eine klassische Einwanderung und hat erstmal nichts mit Asyl zu tun. Letztlich kann ein langfristiges Asyl natürlich in eine Einbürgerung münden, aber das ist nicht in erster Linie das Ziel eines Asyls.


    Dieser Fall belegt das ja eindrücklich. Mr. Əliyev hat nicht unsere Staatsbürgerschaft beantragt (und wurde damit gezwungen seine Wurzeln aufzugeben), sondern eben Asyl.

    [size=8]
    Member of the Democratic Party



    Former Secretary of Commerce
    47th Vice President of the United States of Astor
    Founder and former CEO of Astorian Airways

  • Ich hoffe doch, dass sich das FBI zeitnah dieses Herrn annimmt, um zu prüfen, ob dem so ist, wie er behauptet.

    [align=center]Mosby M. Parsons


    Former Senator for Laurentiana
    Former Governor of Laurentiana
    Former Member of the House of Representatives
    Former Lieutenant General (NG) and
    Commandant of the Laurentiana National Guard

  • Nun ja, das kann man so und so sehen. Wer bereit ist, die Staatsbürgerschaft seines Heimatlandes aufzugeben, kann ja einfach Staatsbürger der Vereinigten Staaten mit allen Rechten und Pflichten werden. Da ist ein Asylrecht eigentlich kaum nötig, oder?


    Und wenn er nicht bereit ist? Da ist ein Asylrecht eigentlich schon nötig, oder? ;)

  • Und wenn er nicht bereit ist? Da ist ein Asylrecht eigentlich schon nötig, oder? ;)


    Nun ja, nein. Auch die astorische Staatsbürgerschaft ließe sich ja ggf. leicht wieder loswerden, und mir fiele spontan kein Staat ein, der einem Staatenlosen nicht seine Staatsbürgerschaft verleihen würde.


    Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star


    Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of [definition=2]Astoria State[/definition] | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
    3 Times Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]
    Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]

  • Es geht ja darum dass niemand gezwungen werden sollte seine Staatsbürgerschaft aufzugeben um Asyl zu beantragen. Asyl ist ein Schutzgesuch und damit doch etwas anderes als eine Einbürgerung. Asylsuchende wollen nicht an Wahlen teilnehmen sondern ihr Leben behalten.

    [size=8]
    Member of the Democratic Party



    Former Secretary of Commerce
    47th Vice President of the United States of Astor
    Founder and former CEO of Astorian Airways

  • Es besteht ja auch für StaatsbürgerInnen keine Pflicht, sich an Wahlen zu beteiligen.


    Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star


    Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of [definition=2]Astoria State[/definition] | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
    3 Times Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]
    Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]

  • Ob man sein Recht wahrnimmt oder nicht ist kein Argument gegen ein Asylrecht. Staatsbürgerschaft ist etwas das niemand besitzen sollte um grundlegende Menschenrechte wahrzunehmen. Argumentieren Sie bitte mal dagegen Mr Wells.


    Ihr Vorschlag des Stauts quo schützt nur Astorianer! Der Schutz vor politischer Verfolgung sollte unabhängig davon sein wo jemand zur Welt kam oder wie mein Pass aussieht.

    [size=8]
    Member of the Democratic Party



    Former Secretary of Commerce
    47th Vice President of the United States of Astor
    Founder and former CEO of Astorian Airways

  • Die astorische - übrigens nicht "astorianische" - Staatsbürgerschaft ist auch völlig unabhängig davon, wo jemand zur Welt gekommen ist. Sie ist quasi so etwas wie ein "Asylrecht plus" - jeder, aber auch wirklich jeder kann sie einfach erlangen, kann sie auch genauso einfach "loswerden", wenn er sie nicht mehr will, und kann während er sie trägt alle Rechte eines Astoriers wahrnehmen.


    Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star


    Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of [definition=2]Astoria State[/definition] | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
    3 Times Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]
    Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]

  • Aber nur wenn derjenige seine alte Staatsbürgerschaft aufgibt. Damit verliert derjenige dann alle seine Rechte in seiner Heimat. Für viele die ihr Land lieben - wie auch die meisten hier - kommt das nicht in Frage.


    Sie sollten sich mal mit Dissidenten unterhalten. Ich jedenfalls bin froh dass der Senat das anders sieht und es ein Asylrecht geben wird.


    Tut gut mal der Mehrheitsmeinung anzugehören :D

    [size=8]
    Member of the Democratic Party



    Former Secretary of Commerce
    47th Vice President of the United States of Astor
    Founder and former CEO of Astorian Airways

  • Es ist in meinen Augen schlicht unnötige Bürokratie, ein komplizierteres Recht zu schaffen, mit dem das gleiche erreicht wird was das Recht jetzt schon viel einfacher ermöglicht.


    Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star


    Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of [definition=2]Astoria State[/definition] | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
    3 Times Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]
    Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]

  • Dann brauchen wir aber auch keine Green Card, wenn man doch einfach die Staatsbürgerschaft beantragen kann. ;)

  • Sehr richtig. Vielleicht sollte man darüber nachdenken, die Staatsbürgerschaft beispielsweise an Geburt auf astorischem Boden oder an das Vorhandensein mindestens eines astorischen Elternteils zu binden. Dann würden auch gesetzliche Regelungen etwa zum Asylrecht einen Sinn ergeben.


    Quinn Michael Wells, Laureate of the Presidential Honor Star


    Former (XXXVII.) Vice President of the US | Former Senator of [definition=2]Astoria State[/definition] | Former SotI | Former Vice-Presidential Nominee | Former Speaker of the Assembly
    3 Times Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]
    Record: Longest consecutive Term and most days in office as Governor of [definition=2]Astoria State[/definition]

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!