What's going on in the Administration?

  • Mr. Greenspan, vielleicht ist genau die Anstellung in der Exekutive der Grund, weshalb sich Mr. Walker nicht für die Legislative meldete. Andere Opportunisten sichern sich ja gern ab und nehmen ja mit, was geht.

  • Soll das ein Scherz sein, Mr. President? Sie ernennen tatsächlich den Mr. Walker zum Bundesminister, der es nicht einmal geschafft hat, sein Abgeordnetenmandat rechtzeitig anzunehmen und den Wählerinnen und Wählern in diesem Land damit großen Schaden zugefügt hat. Ich hoffe, meine Kollegen im Senat sehen die Sache ähnlich und verweigern Mr. Walker die Bestätigung.

    Holla! Hier hat aber jemand ganz schlecht gefrühstückt! Das ist nicht gut. Ein solides Frühstück ist der Start für den Tag. Ich kann Ihnen gern ein geeignetes Lokal empfehlen. Bei der Gelegenheit können Sie mir dann auch Ihre Fragen persönlich sprechen. Ich bin nämlich selbst der Sprache mächtig und habe es nicht nötig, andere für mich sprechen zu lassen.

    SENATOR HERBERT C. WALKER


    U. S. Senator for the Free State of Freeland

    former U. S. Secretary of Commerce

    former Member of the U.S. House of Representatives

    former Chairman of the Congressional Committee on Foreign Relations

    former Member of the Congressional Committee on Defense & Intelligence Affairs

    former State Minister of State of the Free State of Freeland

  • Dann tun Sie das doch anstatt sich über die vollkommen nachvollziehbare Haltung von Mr. Greenspan lustig zu machen. Und bitte nicht privat, denn den Rest von uns würde es auch interessieren :kopfschuettel



    Chair of the Young Republicans
    Former U.S. Senator for Laurentiana

  • Holla! Hier hat aber jemand ganz schlecht gefrühstückt! Das ist nicht gut. Ein solides Frühstück ist der Start für den Tag. Ich kann Ihnen gern ein geeignetes Lokal empfehlen. Bei der Gelegenheit können Sie mir dann auch Ihre Fragen persönlich sprechen. Ich bin nämlich selbst der Sprache mächtig und habe es nicht nötig, andere für mich sprechen zu lassen.


    Wenn das ihre Art und Weise darstellt mit Kritik umzugehen, dann bestätigt das letztendlich nur meine Befürchtungen.

  • Soll das ein Scherz sein, Mr. President? Sie ernennen tatsächlich den Mr. Walker zum Bundesminister, der es nicht einmal geschafft hat, sein Abgeordnetenmandat rechtzeitig anzunehmen und den Wählerinnen und Wählern in diesem Land damit großen Schaden zugefügt hat. Ich hoffe, meine Kollegen im Senat sehen die Sache ähnlich und verweigern Mr. Walker die Bestätigung.


    Die Kollegin des Senats von Assentia wird sich ihre Meinung auf der Basis des Hearings bilden.

  • Ich muss sagen, Mr. Greenspan und Mr. Ingram, ich bin enttäuscht. Ist das Ihr Verständnis von Demokratoe? Ich hoffe inständig nicht! Mein Haus steht Ihnen jederzeit offen und ich werde Ihnen jede Frage beantworten, die Sie direkt an mich richten. Stattdessen fahren Sie hier eine Verleumdungskampagne auf der Basis von Behauptungen und Unterstellungen. Das ist nicht die Art, wie ich in diesem großartigen Land den Menschen dienen möchte.

    SENATOR HERBERT C. WALKER


    U. S. Senator for the Free State of Freeland

    former U. S. Secretary of Commerce

    former Member of the U.S. House of Representatives

    former Chairman of the Congressional Committee on Foreign Relations

    former Member of the Congressional Committee on Defense & Intelligence Affairs

    former State Minister of State of the Free State of Freeland

  • Ich muss sagen, Mr. Greenspan und Mr. Ingram, ich bin enttäuscht. Ist das Ihr Verständnis von Demokratoe?


    Dann reihen Sie sich doch gleich in die Schlange derjeningen ein, die ihre Stimme an Sie vergeudet haben.


    Stattdessen fahren Sie hier eine Verleumdungskampagne auf der Basis von Behauptungen und Unterstellungen.


    Dann treten Sie dieser angeblichen Verleumdung doch entgegen. Zum Sachverhalt geäußert haben Sie sich nämlich noch nicht.



    Chair of the Young Republicans
    Former U.S. Senator for Laurentiana

  • Es hat ja auch noch niemand eine Frage gestellt. Ganz nach dem Motto: "erst hängen, dann Fragen stellen."

    SENATOR HERBERT C. WALKER


    U. S. Senator for the Free State of Freeland

    former U. S. Secretary of Commerce

    former Member of the U.S. House of Representatives

    former Chairman of the Congressional Committee on Foreign Relations

    former Member of the Congressional Committee on Defense & Intelligence Affairs

    former State Minister of State of the Free State of Freeland

  • Stattdessen fahren Sie hier eine Verleumdungskampagne auf der Basis von Behauptungen und Unterstellungen.


    Ich muss sagen, Mr. Walker, ich bin enttäuscht. Aber fangen wir doch damit an: Welche Behauptungen und Unterstellungen sind unwahr und warum?



    Chair of the Young Republicans
    Former U.S. Senator for Laurentiana

  • Mr. Walker, ich habe ihre Eignung als Minister aufgrund der genannten Umstände in Frage gestellt. Nicht mehr und nicht weniger. Wer so dünnhäutig auf Kritik reagiert, der wird es schwer haben in Astoria City und an der Spitze einer Bundesbehörde politisch zu überleben.


  • Ich muss sagen, Mr. Walker, ich bin enttäuscht. Aber fangen wir doch damit an: Welche Behauptungen und Unterstellungen sind unwahr und warum?

    Gern. Dann wollen wir einmal: Woher wollen Sie wissen, daß ic es nicht geschafft habe, ein Mandat anzunehmen, wo Sie doch gar nicht darüber im Bilde sind, ob ich selbiges versucht habe? Es ist nicht wahr, daß ich den Wählern Schaden zugefügt hätte. Es ist eine bösartige und unbegründete Unterstellung, ich sei ungeeignet für das Amt, in das mich unser Präsident berufen hat. Es trifft nicht zu, daß ich mich über jemanden lustig gemacht habe. Und es entspricht nicht den Tatsachen, daß ich mich zu fraglichen Zeitpunkt nicht zur Sache geäussert haben soll.

    SENATOR HERBERT C. WALKER


    U. S. Senator for the Free State of Freeland

    former U. S. Secretary of Commerce

    former Member of the U.S. House of Representatives

    former Chairman of the Congressional Committee on Foreign Relations

    former Member of the Congressional Committee on Defense & Intelligence Affairs

    former State Minister of State of the Free State of Freeland

  • Mr. Walker, ich habe ihre Eignung als Minister aufgrund der genannten Umstände in Frage gestellt. Nicht mehr und nicht weniger. Wer so dünnhäutig auf Kritik reagiert, der wird es schwer haben in Astoria City und an der Spitze einer Bundesbehörde politisch zu überleben.

    Ich bin überhaupt nicht dünnhäutig. Ich liebe die Debatte und ich stelle mich ihr, wie Sie sehen können. Das ist einer der vielen Gründe, warum ich mich in der Politik in Atoria City so wohl fühle.

    SENATOR HERBERT C. WALKER


    U. S. Senator for the Free State of Freeland

    former U. S. Secretary of Commerce

    former Member of the U.S. House of Representatives

    former Chairman of the Congressional Committee on Foreign Relations

    former Member of the Congressional Committee on Defense & Intelligence Affairs

    former State Minister of State of the Free State of Freeland

  • So wie Sie die verpasste Annahme ihres Mandats im Senat darstellen, kann man es natürlich machen. Glaubwürdig ist es jedoch nicht. Vielmehr verloren Sie schon am Ende der letzten Sitzungsperiode aufgrund unentschuldigter Abwesenheit ihre Abgeordnetensitze.


    Warum haben Sie ihr Mandat nicht zuerst angenommen? Niederlegen hätten Sie es immer noch können, nachdem Sie durch den Präsidenten nominiert wurden. Das wäre aus meiner Sicht das richtige und glaubwürdigere Vorgehen gewesen.

  • Hinterher ist man immer klüger. Nun müssen wir vorwärtsschauen und unser Land voranbringen. Der Präsident bat mich um seine Mitarbeit. Daher stelle ich mich zur Verfügung.

    SENATOR HERBERT C. WALKER


    U. S. Senator for the Free State of Freeland

    former U. S. Secretary of Commerce

    former Member of the U.S. House of Representatives

    former Chairman of the Congressional Committee on Foreign Relations

    former Member of the Congressional Committee on Defense & Intelligence Affairs

    former State Minister of State of the Free State of Freeland

  • Sie sind also diese Art von Mensch.


    Woher wollen Sie wissen, daß ic es nicht geschafft habe, ein Mandat anzunehmen, wo Sie doch gar nicht darüber im Bilde sind, ob ich selbiges versucht habe?


    Haben Sie es denn versucht?


    Quote

    Es ist nicht wahr, daß ich den Wählern Schaden zugefügt hätte.


    Ich nehme an es ist zum Wohle Ihrer Wähler, dass diese nun gar nicht mehr vertreten werden?


    Quote

    Es ist eine bösartige und unbegründete Unterstellung, ich sei ungeeignet für das Amt, in das mich unser Präsident berufen hat.


    Was qualifiziert Sie?


    Quote

    Es trifft nicht zu, daß ich mich über jemanden lustig gemacht habe.


    Aber nicht doch, ich bin sicher das war ein aufrichtiges Angebot.


    Quote

    Und es entspricht nicht den Tatsachen, daß ich mich zu fraglichen Zeitpunkt nicht zur Sache geäussert haben soll.


    Das muss ich verpasst haben. Können Sie das für mich wiederholen?



    Chair of the Young Republicans
    Former U.S. Senator for Laurentiana

  • Handlung

    Mister Ingram erhält eine Einladung zur Amtsantrittsparty Walkers.

    SENATOR HERBERT C. WALKER


    U. S. Senator for the Free State of Freeland

    former U. S. Secretary of Commerce

    former Member of the U.S. House of Representatives

    former Chairman of the Congressional Committee on Foreign Relations

    former Member of the Congressional Committee on Defense & Intelligence Affairs

    former State Minister of State of the Free State of Freeland

  • Es braucht schon eine ganz gehörige Portion Dreistigkeit und dazu Blindheit für die Erwartungen des Volkes, nach einer derart inaktiven und gescheiterten Amtsperiode erneut als Präsident zu kandidieren! Daß die Parteien keine Alternativen aufstellen, zeigt, daß sie ihre Aufgabe nicht mehr wahrnehmen können.
    #ActivePresident #NoVoteforLameDucks

    SENATOR HERBERT C. WALKER


    U. S. Senator for the Free State of Freeland

    former U. S. Secretary of Commerce

    former Member of the U.S. House of Representatives

    former Chairman of the Congressional Committee on Foreign Relations

    former Member of the Congressional Committee on Defense & Intelligence Affairs

    former State Minister of State of the Free State of Freeland

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!