[Stars Hollow] Luke's Diner

  • Zwei Gallonen Speckwurst und einen milden Hänfling, bitte.

    Fernando Delgado, politically independent
    Former Secretary of Economy and
    Lieutenant Governor of the Republic of Chan Sen

  • Handlung

    Beschliesst einmal alleine auszugehen, sozusagen einen familienfreien Abend, und stösst auf das Luke's Dinner das er betritt und nachdem er sich flüchtig umgesehen hat sich setzt und die Speisekarte studiert.

    Damian "Ian" Joni Klesh
    Resident of Winnetoe (Liberty County, New Alcantara)

    Governor of the Free State of New Alcantara (since: 2nd March 2012)

  • Handlung

    Trinkt erstmal etwas.


    Schwappt diese blödsinnige Mode nationale Einheitsregierungen zu bilden jetzt auch zu uns über? Dieser Unsinn bei dem dem Wähler die Auswahl gestohlen wird weil hinterher sowieso alle mit dabei sind?
    Ist es so schlecht um alle Demokratien bestellt das sich alle zusammentun müssen?

    Damian "Ian" Joni Klesh
    Resident of Winnetoe (Liberty County, New Alcantara)

    Governor of the Free State of New Alcantara (since: 2nd March 2012)

  • Trinkt einen Kaffee und liest die Zeitung.

    [color=#333333][align=center][font='Times New Roman']XXII. PRESIDENT of the UNITED STATES
    · · ·
    Former GOVERNOR and SENATOR of the FREE STATE of NEW ALCANTARA

  • Betritt den Imbiss. Als er McGarry sieht, begrüßt er sie erfreut: Guten Tag, Frau Präsidentin. Wie schön, Sie mal wieder im Lande zu sehen. :)

  • Wartet auf ihren Mann, der mit seinen Freunden auf dem Schießstand ist, und plaudert mit Lorelai über alte Zeiten.

    [color=#333333][align=center][font='Times New Roman']XXII. PRESIDENT of the UNITED STATES
    · · ·
    Former GOVERNOR and SENATOR of the FREE STATE of NEW ALCANTARA

  • Ich freue mich dass Sie mal wieder in der Stadt sind, Madam President


    Handlung

    grüßt, sucht sich einen kleinen Tisch und ordert einen Kaffee

  • Ich bin nur von der Bühne abgetreten, Sheriff, aber nicht aus der Welt. ;)

    [color=#333333][align=center][font='Times New Roman']XXII. PRESIDENT of the UNITED STATES
    · · ·
    Former GOVERNOR and SENATOR of the FREE STATE of NEW ALCANTARA

  • Handlung

    Schnackt mit Lorelai über ihre hochbezahlten Reden im In- und Ausland und scherzt darüber, dass es langsam Zeit für ein politisches Comeback wäre, um nicht den Anschluss an O'Neill zu verlieren.

    [color=#333333][align=center][font='Times New Roman']XXII. PRESIDENT of the UNITED STATES
    · · ·
    Former GOVERNOR and SENATOR of the FREE STATE of NEW ALCANTARA

  • Handlung

    Man erreicht New Alacantara in den frühen Morgenstunden und betritt das Diner um sich der Sorgen und Nöte der einfachen astorischen Arbeiter und Pendler anzunehmen. Darlene wirkt erstaunlicherweise weniger müde als ihre Begleiter, was wohl daran liegt, dass sie als Krankenschwester lange Nächte gewöhnt ist. Bevor sie eine Rede hält unterhält man sich mit dem Lokalbesitzer und sie gibt einige Tipps für Thrombosprophylaxe an die älteren Kunden.

  • Handlung

    Steht nun im Kreis mit einigen Pendlern und spricht über ihre Vorhaben rund um die astorische Infrastruktur. Einer ihrer Gesprächspartner sagt:


    Es ist äußerst schwierig in die Arbeit zu kommen, wenn man seinen Arbeitsplatz weiter weg hat. Viele meiner Kollegen müssen sich sogar eine Wohnung zulegen um anständige Arbeiten zu können. Die Instruktur muss ausgebessert werden. Was bringt uns die Politik, wenn sie nicht unsere Alltagsprobleme anpackt. Ich habe es satt, dass sich niemand darum kümmert und habe schon bei den letzten 2 Wahlen weiß gewählt, weil es niemand schafft auf die einfachen Leute zu hören!


    Handlung

    Darlene entgegnet:


    Deswegen hat sich das demokratische Ticket vorgenommen sich auch um die verwaisten Teile anzunehmen und dazu gehört die Infrastruktur,ich verweise auf meine Rede in [definition=4]Laurentiana[/definition]: " Doch eine wichtige Baustelle im Monument Astor ist noch offen. Wir wissen alle, dass viele verschiedene Stellen in der astorischen Bundespolitik brach liegen. Diese Äcker gilt es zu bestellen und zu bearbeiten, damit wir die Früchte unserer Arbeit ernten. Wovon spreche ich konkret? Ein Blick auf die Job offers, lässt es schnell klar werden. Ich selbst habe vor genau dies brachliegenden Behörden zu bearbeiten, auszugestalten und über diese Behörden Impulse in den Bundesstaaten und der Bundespolitik zu setzen. Vordringlichstes Ziel wäre es hier der astorsichen Infrastruktur leben und Ausgestaltung einzuhauchen. Es gilt diese bisher eher unbeachteten Felder der astorischen Bundespolitik attrkativer zu machen und zu bearbeiten, damit sich auch in Zukunft Interessenten für diese Ämter finden werden. Wenn wir hier richtige, energische und mutige Schritte setzen, dann können wir die astorische Gesellschaft weiter beleben und den Aufschwung vorantreiben."


    Handlung

    Sie erhält dabei einige Zustimmung, aber einige Leute isnd noch immer skeptisch und die Diskussion geht noch eine gute Stunde weiter, bis zur Rede des Kandidaten für das Repräsentantenhaus nach der Darlene abreist.

  • Handlung

    nimmt ebenfalls an der Seite der Running Mate an der Veranstaltung teil, um die Fragen der Menschen zu beantworten. Dabei setzt er sich zu denen, die dafür ihr Einverständnis geben


    Ein junger Mann, vielleicht Anfang 20, eher jünger, der mit seiner schwangeren Freundin gekommen ist, kritisiert zum Beispiel seine Haltung zur Krankenversicherung.
    Wissen Sie, ich vertrete diese position nicht, weil ich der Meinung bin, dass der Staat den Menschen das Geld aus der Tasche ziehen sollte, sondern weil ich der Meinung bin, dass jeder Mensch das Recht hat, gut versorgt zu werden, wenn er krank ist oder anderweitig medizinische Hilfe benötigt, egal, ob er Geld hat oder nicht. Das ist einfach ein Gebot der Menschlichkeit aus meiner Sicht und wir sollten es nicht darauf ankommen lassen, dass ein Patient in Lebensgefahr schwebt oder das ihm schon eine gemeinnützige Organisation helfen wird - das wird unterm Strich doch nur eines - nämlich schlecht, gefährlich und teuer.


    Eine ältere Dame, über 70, beschwert sich über die Vorstöße zur Abschaffung der Todesstrafe für Mörder. Nun, Mrs. Figgerer, meiner Meinung nach hat die Gesellschaft kein Recht, die Todesstrafe zu verhängen, weil wir uns damit ebenso schuldig machen wie ein Mörder, lehrt uns doch schon die Heilige Schrift, auf Rache zu Verzichten und Stärke, Liebe dem Hass entgegenzustellen. Wir Menschen geben nicht das Leben, also haben wir auch kein Recht es zu nehmen und für diese Position werde ich weiter eintreten.
    "Im Kongress haben Sie aber doch auch für einen Gesetzesentwurf gestimmt, der Abtreibung legalisiert, Congressman - ungeborenes Leben scheint Ihnen nicht so viel zu bedeuten wie das eines Mörders.
    Das ist nicht korrekt: Ich habe im Kongress für die Regulation der Abtreibungen gestimmt, eng begrenzt auf zwei Fälle: Die Lebensgefahr für die Mutter und extrem schwierige, ausweglose Lenensumstände. Ersterer Fall ist zum Beispiel von fast allen christlichen Kirchen als ethisch vertretbar eingestuft worden, da es hier um eine Abwägung zwischen Leben und Leben geht, die nur durch eine Abtreibung aufgelöst werden kann, der zweite Fall ist schlicht aus Menschlichkeit ermöglicht worden, um der Schwangeren enormes Leid zu ersparen und ihr einen realistischen Auserg zu geben, wenn sie mit den Folgen schwerster Ereignisse kämpft. Das ist mit meiner Position zum Recht auf Leben absolut vereinbar.

    trophyImage-4.png
    David J. Clark (D-NA)

    52nd President of the United States
    Former U.S. Representative | Former Speaker of the House | Former Vice-Chairman of the DNC

  • Handlung

    kommt zum Tisch von Laval


    Mr President, sind Sie öfter hier? :)

    trophyImage-4.png
    David J. Clark (D-NA)

    52nd President of the United States
    Former U.S. Representative | Former Speaker of the House | Former Vice-Chairman of the DNC

  • So fühle ich mich auch oft, selbst im meinem Heimatstaat. :D

    trophyImage-4.png
    David J. Clark (D-NA)

    52nd President of the United States
    Former U.S. Representative | Former Speaker of the House | Former Vice-Chairman of the DNC

  • Handlung

    Schaut auch vorbei und schüttelt dem Kandidaten die Hand. Als er President Laval sieht zögert er einen Moment. Dannn streckt er die Hand aus:


    Mr. President

  • Handlung

    blickt etwas zerknirscht, bemüht sich zu lächeln


    Das weiß ich auch nicht, Sir, das weiß ich auch nicht.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!